Letzte Frage

Letzte Frage im Januar

Letzte Frage im Januar 2019: Herr Kummer weiss Antwort

Veröffentlicht am:

Herr Kummer weiß Antwort

Lieber Herr Kummer, kann 2019 nur besser werden?

Vielen Dank für diese schlichte und dennoch knifflige Frage. Die Leserschaft des 371 ist viel zu vielschichtig, um allen eine auf die jeweiligen Lebensverhältnisse passende Antwort zu geben. Den Hippie-Leser mit seinem VW-Bulli, die Zeitschriftenausfahrer, Musiker und Handwerker, all die Abonnenten mit ihren klapprigen T4s treibt der Umstand, dass 2019 außer in Hamburg auch in Stuttgart, Frankfurt und Mainz Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge in Kraft treten, die Sorgenfalten auf die Stirn.

Ich wiederum überlege, schon aus steuerlichen Gründen, mir als Drittwagen ein Elektro- oder Hybridfahrzeug zuzulegen. Bei diesen Mobilen ist ab 2019 der Einbau eines akustischen Signals Pflicht. Jetzt quält mich natürlich die Frage, wie wird mein neuer Flitzer klingen? Womöglich völlig albern und peinlich. Im Sommer, wenn ich mit meinem Stromer zum Golfen fahre, werde ich es wissen. Apropos Golfen, es gibt neue, verbesserte Regeln. Die bislang fünfminütige Suchzeit nach einem Ball beträgt ab 2019 nur noch drei Minuten. Das soll das Spiel beschleunigen. Zudem wird im Regelwerk eine Empfehlung verankert, dass ein Schlag künftig nur noch 40 Sekunden von der Vorbereitung bis zur Durchführung dauern sollte.

Neben dem Sport gibt es natürlich auch im neuen Jahr die Politik. General Winter mit seinem sibirischen Eisteam wird die nervige Pro-Kohlmann-Freitagsgruppe, deren Läufe bis zum Mai geplant sind, zügig dezimieren. Den meisten Patrioten ist das mittlerweile sowieso ziemlich egal, warum soll man die Schmuddelkinder unterstützen, wenn man die AfD hat. Wie es sich für ein echtes Volksmagazin gehört, gibt es die unterschiedlichsten Strömungen unter den 371-Lesern. Da freut sich die rechte Fraktion  auf die Generalabrechnung mit dem verbrecherischen Lumpensystem anlässlich der Europa-Kommunal- und Landtagswahlen in Sachsen. Die linksbürgerliche Gruppe der Leserschaft hat wiederum Furcht davor, dass hierzulande vom kommenden Jahr an die AfD regieren oder zumindest stärkste Partei werden könnte. Um das zu verhindern, rennt unser Ministerpräsident durch Sachsen. Er rennt und rennt und redet über alles mit jedem. Er verteilt Geld, Zuspruch und Entschuldigungen. Vielleicht wählen die Menschen aus Mitleid wieder CDU.

Ich vermute aber, die AfD wird sowieso nicht die stärkste Partei in Sachsen und auch nicht in Chemnitz. Die besorgten Bürger werden dann zwar wieder eine Verschwörung wittern, aber das ist nichts Neues. Interessant wird, welches Bündnis unser Bundesland künftig regieren wird. Um regieren zu können, müssten sich wahrscheinlich sagenhafte vier Parteien zu einer Koalition zusammenschließen. CDU, SPD, FDP und Grüne kommen zusammen laut Umfragen in Sachsen gerade einmal auf knapp über 50 Prozent. Interessant wäre natürlich auch eine mögliche CDU/Die Linke Koalition. Die sächsische Linke ist eine wertkonservative, leicht rückwärtsgewandte Sozialpartei. Ihre Mitglieder glauben selten an Gott, ansonsten könnte die Partei sehr gut zur CDU passen. Die arme SPD könnte sich dann endlich als kleine, freche Oppositionspartei neu erfinden.

Besser kann es 2019 nur mit der erhöhten Mütterrente, der nachgebesserten Mietpreisbremse und dem höheren Kindergeld werden. Whatsapp schaltet auf seinem Portal Werbung und die Pest der elekrischen Tretroller wird Europa überfluten. Die Neuerung mit dem schönsten Namen ist ohne Zweifel das „Gute Kita Gesetz“, vielleicht gibt es in Zukunft das „Böse Abgasgesetz“ oder die „Langweilige Bildungsreform“. Lassen wir uns überraschen. 2019 wird auf jeden Fall neu und spannend werden, ob besser, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Zurück