Letzte Frage

Letzte Frage im Juli

Herr Kummer weiß Antwort

Veröffentlicht am:

Herr Kummer gibt Rat im Juli

Lieber Herr Kummer, wer soll neuer Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft werden?

Lieber Herr Kummer, die CSU, Donald Trump und Viktor Orban wollen Angela Merkel gemeinsam aus dem Amt mobben. Ich befürchte, sie schmeißt bald hin und sucht sich einen ruhigeren Job. Aber wer soll den Laden dann schmeißen?

Oh, dieses Mal zwei Fragen. Aber das geht schon in Ordnung, Sport und Politik sind bekanntlich eng miteinander verflochten. So haben sportliche Veranstaltungen immer auch eine symbolische und politische Bedeutung. Bislang kann sich der Meister der „ gelenkten Demokratie“ Wladimir Putin an den reibungslos funktionierenden Spielen in seinem Reich erfreuen, sogar den chronisch erfolglosen russischen Fußballern gelangen einige Erfolge. Die berüchtigten heimischen Hooligans sind durch dezente Verweise auf Arbeitslager und Knast ruhiggestellt. Es läuft prima.

Alles schaut derzeit zur Fußball-WM in Russland. Naturgemäß brauchen Populisten Aufmerksamkeit und Bewunderung. Diese süßen Früchte soll nun Putin alleine ernten? Das halten die CSU, Orban und Trump nicht lange aus. Die CSU, momentan sowieso hysterisch, aus Angst bei den nächsten Wahlen im Freistaat die absolute Mehrheit zu verlieren, präsentiert sich als eisenharter Grenz-Sheriff gegen nicht existierende Flüchtlingswellen. Richtlinienkompetenz kann sich Frau Kanzlerin in die Haare schmieren. Hier geht es nicht um Europa oder Deutschland, hier geht es um Bayern. Das schafft Aufmerksamkeit und gefällt sogar Fox-News. Das ist der Haus-Sender von Donald Trump. Der Mann lässt sich von einer handvoll Bayern natürlich nicht die Show stehlen und lässt ein paar tausend Immigranten-Kinder wegsperren. Die spektakuläre Nachricht, dass unsere Behörden die Kriminalitätsstatistik fälschen und ein deutscher Bürgerkrieg tobt, kommt auch von Trump, hätte aber auch eine Idee der Christsozialen sein können. Innenminister ist leider aber CSU-Mann Seehofer, da musste man die Füße stillhalten.

Die USA Regierung kann derzeit wenig mit Sport punkten, Football- und Baseball- Spieler sind zu frech und den Fußball-Quatsch kann Trump nicht verstehen, er ist leidenschaftlicher Golfer. Ungarns Sportsfreund Orban wiederum möchte das berittene Bogenschiessen wieder groß machen. Diese Sportart und eine alte Keilschrift sind nach seiner Meinung die Wurzeln der Magyaren, die übrigens angeblich eine direkte Blutslinie bis hin zu Jesus Christus nachweisen können. Fußball wurde erstaunlicherweise nicht in Ungarn erfunden – kein Interesse.

Wenn Populisten nicht ausgelastet sind, wenn es noch freie Spitzen gibt, dann mobben sie. Löw und Merkel eignen sich als Zielscheiben, sie sind die alte Bundesrepublik. Die beiden brüllen, twittern und stammtischlern zu wenig. Ein kleiner Fehler und sie sind weg vom Fenster. Waldemar Hartmann, der Horst Seehofer der öffentlich-rechtlichen Sportübertragung, brachte es kürzlich in der Fernsehsendung „Lanz“ auf den Punkt:„Löw muss endlich lernen, dass Fußball Krieg ist.“ Löw und Merkel verbindet einiges, beide sind ungefähr gleich lang im Amt und beide vertreten die Ansicht, dass man in Deutschland Erfolge in Politik und Sport auch ohne Prügelei erringen kann. Beide passen nicht in einen Krieg der Hormone, der Grenzposten, der Gockel und Kreuznagler. Im Falle des Scheiterns von Löws Truppe bei der WM und eines Zerbrechens der Merkelschen Regierung, sehe ich die beiden abgedankten Helden bei einer entspannten Bootstour durch Brandenburg. Kanzler der AFD-FDP-CSU-Koalition wird Markus Söder und Bundestrainer wird Waldi Hartmann.

Foto: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Zurück