Magazin

Chemnitz hat Puls

Europafreunde versammeln sich in Chemnitz

Veröffentlicht am:

Europafreunde versammeln sich in Chemnitz

"Danke Frau May, danke Herr Trump" titelte SPON Ende Juni und befand anhand jüngster Umfragen, dass der stümperhafte Antieuropäismus der beiden Staatschefs Europa bei dessen Bevölkerung so beliebt machte, wie lange nicht. Und so ist es kein Wunder, dass sich auch ein paar Chemnitzer unter den wieder 68 Prozent proeuropäisch gesinnten Deutschen finden. Beim „Pulse of Europe“, einer Bewegung, die im vergangenen Jahr von zwei Frankfurtern gegründet wurde, kommen sie nun regelmäßig zusammen. Der unabhängige und überparteiliche Pulse of Europe setzt ein Zeichen dafür, dass man Europa gut finden und das auch zeigen darf. Und so versammelten sich im Mai erstmals auch 80 Europafreunde in Chemnitz – da, wo früher Montagsdemonstrationen schlechte Laune verbreiteten. An jedem ersten Sonntag des Monats will man das Treffen um 14 Uhr am Marx-Kopf wiederholen.

Einer der Chemnitzer Organisatoren ist Politikwissenschaftsstudent Thomas Dewitz. Sein Engagement begründet er damit, dass auch Chemnitz Europa brauche und von der europäischen Integration profitiere. Pulse of Europe versteht er als Katalysator für Diskussion und Austausch, bei denen auch konstruktive Kritik geübt werden darf und soll. Zur Zeit versammeln sich zu den Kundgebungen vor allem Studenten der Politikwissenschaften und der Europastudien. Aber wie auch in Europa ist Vielfalt hier sehr erwünscht und sind Chemnitzer aus allen Gesellschaftsschichten eingeladen teilzunehmen und zu sprechen. Updates unter facebook.com/PulseOfEuropeChemnitz

Zurück