Magazin

München sehen und gewinnen!

Veröffentlicht am:

David Bruckner bei der Camgaroo Verleihung.

Machmal kommt es unverhofft und überraschend. So zumindest muss es wohl dem 19jährigen Filmautodidakten David Brückner aus Glauchau gegangen sein, als die Jury des Camgaroo Award 2008 – ein deutschlandweit ausgeschriebener Preis für Hobbyfilmer – ihn in München als Sieger auf die Bühne holte. Zusammen mit seinen Freunden hatte er einen Trailer unter dem Titel „Glauchau sehen … und sterben?“, welcher sich an die lakonische Krimikomödie „Brügge sehen und sterben?“ anlehnt, als Beitrag abgegeben. In fünf Tagen auf verschiedenen alten Industriebrachen gedreht, ist es jedoch bei weitem nicht sein erster Film. Begonnen hatte alles mit einer alten Kamera, die ihm sein Vater schenkte. Dies ist über fünf Jahre her und mittlerweile stehen über 70 Filme zu Buche, die man zum größten Teil im Internet anschauen kann. Gemeinsam mit zwei weiteren begeisterten Hobbyfilmern betreibt er das Filmstudio Ghost Pictures. Es ist eine Plattform, um ihre Ideen und Geschichten zu verwirklichen. Doch ob aus dem Hobby jemals ein Beruf werden wird, steht noch in den Sternen. David könnte es sich vorstellen und ein erstes Ausrufezeichen hat er jedenfalls mit Bravour gesetzt.

Text: chezz

Reinschauen unter: www.ghostpicture.de

Erschienen im 371 Stadtmagazin 12/08

Zurück