Magazin

Kunstsammlungen Chemnitz - Henry van de Velde Museum

Veröffentlicht am:

Henry van de Velde gilt als einer der Gründerväter der gestalterischen Moderne in Europa. Seinen ersten Wohnhausauftrag erhielt er in Chemnitz. Der Belgier schuf mit der Villa Esche einen Gesamtentwurf, der heute europaweit als ein „Manifest des Jugendstils“ gilt.

Europaweit geachtetes Baudenkmal
Die auf dem Kapellenberg befindliche Villa Esche ist ein ästhetisch wie kunsthistorisch besonderer Schatz der Stadt und ein Baudenkmal von europäischem Rang. Der belgische Künstler, Architekt und Designer errichtete die Villa 1902/03 für die Chemnitzer Unternehmerfamilie Esche. Mit der Familie des Textilfabrikanten Herbert Eugen Esche, ein kunstsinniger Mensch, der für Familienporträts u.a. das norwegische Malergenie Edvard Munch in seine Villa einlud, war Henry van de Velde über Jahrzehnte befreundet.

Gesamtkunstwerk im Jugendstil
Der Architektur-Autodidakt entwarf nicht nur den beeindruckend schönen Gebäudekorpus, er war auch für die komplette Inneneinrichtung zuständig, selbst das Besteck im Hause Esche war nach Entwürfen Van de Veldes gefertigt worden. Ein Teil der Originaleinrichtung gehört heute zum Bestand der Kunstsammlungen Chemnitz und wird in einigen Räumen der Villa Esche gezeigt. So vermitteln im Erdgeschoss das weitgehend original möblierte ehemalige Speisezimmer sowie der Musiksalon einen Eindruck des ursprünglichen Ambientes. Im Obergeschoss gewährt eine Dauerausstellung einen Einblick in das vielseitige Schaffen van de Veldes.

Besonderer Kulturort
Neben seinem musealen Charakter hat die Jugendstilvilla heute wie schon zu Esches Lebzeiten einen besonderen Stellenwert im kulturellen Leben der Stadt. Sie bietet einen stilvollen Rahmen für ein breites Kulturangebot mit Konzerten, Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen und Tagungen. Die Villa Esche ist zudem Teil der Europäischen Henry van de Velde Route, zu der auch die 1914 erbaute Villa Körner auf der Beyerstraße gehört.

Parkstraße 58, 09120 Chemnitz
Telefon: 0371 488 4424, für Führungen 0371 533 1088 Fax: 0371 488 4499
E-Mail: kunstsammlungen@stadt-chemnitz.de
Internet: www.villaesche.de oder www.kunstsammlungen-chemnitz.de
Öffnungszeiten Museum: Mittwoch, Freitag bis Sonntag 10 - 18 Uhr oder nach Vereinbarung

Erreichbarkeit: Bahn ab Zentralhaltestelle Linie 4 Richtung Hutholz bis Haltestelle Haydnstraße
Parkmöglichkeit: entlang der Parkstraße

Service-Piktogramme: Museumsshop, Gastronomie, teilweise behindertengerecht

Kurzübersicht:
Bedeutendes Gesamtkunstwerk des Jugendstils
Ausstellung zum Schaffen Henry van de Veldes

In der Nähe:
Marianne Brandt Haus
Deutsches Spielemuseum
Sächsisches Industriemuseum

Zurück