Magazin

Ostalgie und Orient

Zaman Café in Chemnitz

Veröffentlicht am:

Zaman Café in Chemnitz

Die Sonnenstraße auf dem Sonnenberg. Klingt doch rundum freundlich. An der untersten Ecke des Viertels, zwischen bunten Platten und dem noch bunteren Technischen Rathaus, bringt ein neues Café noch mehr Farbe ins Spiel.

Als „die neue Adresse der Kaffeekultur in Chemnitz” beschreibt Mahmoud Abuhashish, einer von drei Inhabern, das Zaman Café auf dessen Facebookseite. Konkret bedeutet das wohl seine Mischung aus hipper (meiste veganer) Großstadtkuchenküche und arabischer Kaffeekultur. Die schaffte es übrigens 2015 wegen des „besonderen Aspekts der Gastfreundschaft“ auf die UNESCO-Welterbeliste als besonders schützenswertes immaterielles Kulturgut. Diese Gastfreundschaft kann nun jeder außer am Ruhemontag täglich von 12 bis 22 oder 24 Uhr in Chemnitz genießen. Mahmoud erzählt, dass das besonders mit seinem Zweitjob als Dolmetscher viel Stehvermögen bedeutet. Er lächelt dabei. Denn er ist mit Vergnügen ein kleiner Workaholic. Innerhalb eines Jahres hat er mit Freunden einen Teil der leerstehenden Büroräume unter dem Parkhaus renoviert. Zwei Wochen vor Eröffnung gab es Ärger: Unbekannte verursachten 17 Steinschläge an der Glasfassade des Cafés. Spuren dieses Anschlags sind auch jetzt noch zu erahnen. Mahmoud Abuhashish ließ sich davon nicht beeindrucken und eröffnete trotzdem zum geplanten Termin Anfang Mai.

Zaman ist das arabische Wort für Zeit. Ein bisschen wie in eine frühere Zeit zurückversetzt fühlt man sich im Zaman Café: Holzstühle mit buntem Stoff, Sofas mit DDR-Flair und ein altes Röhrenradio gehören zur Einrichtung. „Alle sagen immer, damals war's schöner und liebevoller, und alle haben Angst vor der Zukunft, deshalb wollen wir eine Atmosphäre der Vergangenheit schaffen”, begründet Mahmoud Abuhashish seine Einrichtungsidee. Der Geruch von Kaffee und Tee, arabische Musik und goldene Hängelampen sorgen für die orientalische Note.

Der gebürtigen Palästinenser will, „jungen Menschen auch außerhalb von Nacht- und Clubleben einen potentiellen Treffpunkt in einer Seniorenstadt wie Chemnitz zu bieten”. Neben Kaffee und Kuchen sollen deshalb auch Konzerte Menschen in das Lokal locken. Die müssen allerdings mindestens 18 Jahre alt sein, denn das Zaman ist ein Rauchercafé, bei dem die Zigarette oder die Shisha zum Kaffee noch erlaubt sind.

Text: Julia Weiske Foto: Facebook

Zurück