Magazin

Auf die Rampen

Der Monat für alle Skaterfans in Chemnitz: August

Veröffentlicht am:

Der Monat für alle Skaterfans in Chemnitz: August.

Ab 2020 wird Skateboarden zu den Olympischen Disziplinen gehören, im BMX-Racing und Mountainbiking kann man schon länger um Medaillen fahren. Und auch in Chemnitz steigt das Interesse für diese Sportarten stetig: Einige Chemnitzer haben mittlerweile sogar das Leistungssport-Niveau erreicht. Grund hierfür ist sicher auch die gute Infrastruktur für derlei Sportarten. Konkordiapark, die Rampen vor dem AJZ und die Skatehalle „Druckbude“ sind durchgängig überfüllt.

Das AJZ bekommt jetzt sogar noch Zuwachs in Sachen Skateboard Obstacles, wie der Fachmann sagen würde: Am 11. August wird dort im Rahmen der diesjährigen „Hey Days!“ ein neuer Skate Bowl eröffnet: Der „Cosmic Concrete Carve Bowl“ komplettiert dann den Skatepark vor dem Jugendzentrum. „Die Idee zu diesem Bowl kam direkt aus der Szene, also von den Skatern selbst“, erklärt Jörg Uhlig vom AJZ: „Und zwar schon vor über einem Jahr. 2017 begann dann der Bau. Dafür wurde extra ein Profi aus Berlin beauftragt, denn so etwas kann auch nicht jeder bauen.“ Die Eröffnung, die ursprünglich bereits zu den Hey Days! 2017 geplant war, wird in der Stadt sicherlich großen Anklang finden, ist sich Jörg Uhlig sicher. Wer der erste im Bowl sein will, sollte bei den Hey Days! früh auf der Matte stehen: Mitmachen darf bei der Jam im AJZ auch in diesem Jahr wieder jeder, der Bock drauf hat. Weder beim Alter, noch bei den Skills will der Veranstalter Grenzen setzen. „Alle die wollen, sollen einfach vorbeikommen“, freut sich Uhlig. Während auf der Dreiecksrampe die Post-Metal-Band Church Of Mental Enlightment aus Leipzig spielt, können alle Skater und Biker ab 16 Uhr eine Stunde lang ihre krassesten Tricks zeigen, auf die Besten warten am Ende sogar Preise.

Wer bei den Hey Days Blut geleckt hat, kann eine Woche später am 18. August gleich weiter machen: Auch das Bring da Truckaz im Konkordiapark ist eine klassische Skate Jam. Wie schon in den vergangenen Jahren bildet sie den Höhepunkt des internationalen United by Skate Camp, welches die Woche zuvor im AJZ stattfindet. Teilnehmer aus Deutschland und fünf weiteren Ländern, darunter auch einige Olympiateilnehmer,  skaten an diesem Samstag im Konkordiapark um Sach- und Geldpreise um die Wette. Das Event findet bereits zum siebten Mal statt und ist in der Szene längst kein Geheimtipp mehr: „Mittlerweile sind wir das größte unabhängige Skate Event Deutschlands“, freut sich auch Organisator Pierre Graupner. Zusätzlich zum Skate-Spektakel erwarten die Zuschauer auch ein schmackhaftes Barbecue und Musik. Im Anschluss findet im Atomino außerdem die „Buck Wild“ Aftershowparty, unter anderem mit dem Stuttgarter Rapper und Cro-Kumpel Danju statt.

Text: Lisa Kühnert Bild: Bring da Truckaz / Mario Rey


Zurück