Magazin

Leserpoll 2019

Die Auswertung

Veröffentlicht am:

Eine Banane

Club des Jahres
Titelverteidiger Atomino baut eindrucksvoll seine Siegesserie aus. Das AJZ kommt stark zurück, Vorjahresvize Transit kommt knapp hinterm Tesla auf Rang vier rein.
1. Atomino 31,4 %
2. AJZ 17,9 %
3. Nikola Tesla 14,2 %

Kino des Jahres
Das war lange ganz eng, doch zwei Tage vor Schließung des Wahllokals aktivierte das Stadtrandkino seine Fanbase und zog doch noch davon.
1. Clubkino Siegmar 45,8 %
2. Metropol 39,4 %
3. Weltecho 8,2 %

Regionale Band des Jahres
Es gibt so eine Dreiteilung. Die dreifaltige Spitzengruppe wie hier dargestellt, danach das Dreigestirn Meniak, Gruppa Karl-Marx-Stadt und Iguana, die mit geringen Abstände zusammen 23 % der Stimmen vereinigen, und eine weitere dichte Dreier-Gruppe mit Playfellow, Orvo und Early Grey, die zusammen knapp 14 % der Stimmen sammeln.
1. Blond 22,4 %
2. Kummer 16,8 %
3. Kraftklub 12,2 %

Festival des Jahres
Im Jahr des Abschieds kommt das Kosmonaut auf Platz 2 rein, deutlich geschlagen vom Kostenfrei-Festival Kosmos.
1. Kosmos 34,2 %
2. Kosmonaut-Festival 27,8 %
3. Fuego a la Isla 21,3 %

Monat des Jahres
Nachdem der August im letzten Jahr siegte, war der Juli beleidigt. Aber er hat sich deshalb umso mehr angestrengt und damit die Pole-Position zurückgeholt. Aber auch sein unehelicher Zwilling Juni hat sich wieder auf Treppchen gekämpft.  
1. Juli 21,5 %
2. August 21,0 %
3. Juni 18,5 %

Kneipe/Bar des Jahres
Chemnitz hat einen neuen Kneipenstar: Das Balboa erobert die Trinkerherzen im Sturm. Vorjahressieger CAB muss sich mit Rang 4 begnügen, Evergreens wie monk, Imagine und ankh kommen danach rein. Das Lokomov, viele Jahre auf dem Treppchen, rutscht auf Rang acht.
1. Balboa 31,5 %
2. aaltra 12,8 %
3. Woodsbar 11,9 %

Restaurant des Jahres
Das Schalom landet erstmals auf Rang eins, Burger-Hans landet ebenfalls als Neuling auf Rang drei. All-Time-Favourites wie Janssen, Malula und Max Louis landen dahinter. Die Vapiano-Krise ist auch in Chemnitz angekommen – nur eine Stimme diesmal für die Nudelkocher.
1. Schalom 17,8 %
2. Augusto 14,5 %
3. Hans im Glück 12,7 %

Imbiss des Jahres
Ein Kampf bis zum letzten Falafelbällchen. Das El Mina holt stark auf, am Ende reicht es fürs Yasmin trotzdem knapp zur Titelverteidung. Erstaunlich ist, dass neben diesen beiden arabischen Lokalen lediglich vereinzelt einige vietnamesische Küchen benannt werden, aber sonst kaum etwas anderes.
1. Yasmin 39,2 %
2. El Mina 37,4 %

Obstsorte des Jahres
Der Apfel, Symbol der Versuchung, ist für 371-Leser*innen offensichtlich ein täglicher Begleiter. Die exotische Paradiesfeige gehört ebenso in jede Bemmbichse. Die Erdbeere siegt klar vor der Himbeere, dazwischen kann sich noch die Orange platzieren, wohl gemerkt nicht die Apfelsine.
1. Apfel 32,7 %
2. Banane 13,4 %
3. Erdbeere 11,3 %

Gemüse des Jahres
Eine Salatschlacht bis zum letzten Dressingtropfen: Die Gurke, gesund, entschlackend, kalorienarm – aber eigentlich total langweilig, ist das liebste Gemüse unserer Leser*innen. Die weit rockigere Tomate landet mit nur ein paar Stimmen weniger auf dem 2. Rang. Den Titel im Zweikampf Brokkoli vs. Blumenkohl kann der grüne Geselle deutlich für sich beanspruchen. Überraschung: Rosenkohl ist beliebter als Aubergine.
1. Gurke 22,6 %
2. Tomate 22,3 %
3. Möhre (aka Karotte) 18,8 %

Bösewicht des Jahres
Martin Kohlmann verteidigt seinen Titel als unbeliebteste Person der Stadt, allerdings nicht mehr ganz so haushoch. Donald Trump rückt wieder näher. Neuer Dritter ist der AFD-OB-Kandidat Nico Köhler, gleichauf mit seinem Parteispezi Bernd Höcke. Unsere Leser verteilen also schon mal Vorschusslorbeeren.

Gutmensch des Jahres
Fast jede/r Dritte sieht hier eine junge Schwedin nenneswert. Das Time-Magazine hat Greta Thunberg zur Person des Jahres 2019 erklärt, wir können das für Chemnitz verifizieren. Mit einigem Abstand folgt Felix Kummer.

Ereignis des Jahres
Wir sind weiter. Nichts gewonnen, aber trotzdem geil. Unsere Leserschaft war im Abstimmungszeitraum offensichtlich noch besoffen vom Teil-Erfolg der Kulturhauptstadtbewerbung. Menschen mit einem längeren Gedächtnis brachten nochmal die Haller-CFC-Nazi-Sache aufs Tableau.


Und sonst: Unsere Leserschaft nähert sich der 30 als Durchschnittsalter. 2019 war der/die 371-Leserpollausfüller/in durchschnittlich 28,5 Jahre alt, zu 59 % weiblich und zu 41 % männlich. Insgesamt wurden 694 gültige Stimmen gezählt, allerdings füllten nur 15,8 % alle Fragefelder aus. Die Prozente ergeben sich aus den in der jeweiligen Rubrik eingegangenen Antworten.

Foto: by_Gabriela Neumeier_pixelio.d

Zurück