Tipps

Über die Grenze

Ballon auch in Chemnitzer Kinos

Veröffentlicht am:

Ballon auch in Chemnitzer Kinos

Im Sommer 1979 fassen zwei Familien den Entschluss, die DDR hinter sich zu lassen. Sie wollen den Westen mit einem Ballon erreichen. Doch nachdem ihr erster Versuch fehlschlägt, werden sie von der Polizei gejagt.

Es war der wohl spektakulärste Fluchtversuch aus der DDR: Im Sommer 1979 wollen in Thüringen die beiden Familien Strelzyk und Wetzel mit einem Heißluftballon über die Grenze fliegen. Wochenlang nähen und bauen sie an dem Fluggerät, doch kurz vor der westdeutschen Grenze stürzt der Ballon ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Michael „Bully“ Herbig führte Regie und bereitete sich sechs Jahre lang auf den Film vor – unter anderem traf er auch Günther Wetzel selbst, um ihn zu dem Fluchtversuch zu befragen. Mit Friedrich Mücke, David Kross, Karoline Schuch und Jella Haase ist das Drama darüber hinaus erstklassig besetzt – und malt mit seinen bis ins Kleinste realistischen Details ein sehr authentisches Bild der Flucht.

Foto: Filmverleih Studiokanal

08. - 11. & 14.11. / Weltecho Kino
08. - 11. / 18:30 & 12. - 14.11. / 18:00 / Clubkino Siegmar


 

Zurück