Tipps

Weltkultur Modern

Beibei Wang und ensemble 01 spielen im Weltecho

Veröffentlicht am:

Beibei Wang und ensemble 01 spielen im Weltecho

Heute beginnt das „Festival Weltkultur modern“ im Café Weltecho. Gemeinsam mit dem ensemble 01 spielen drei Musiker aus verschiedenen Kulturen der Erde. Auch ein bekanntes Gesicht ist dabei: Nach 2017 versucht Beibei Wang Chemnitz erneut zu begeistern.

Die in London lebende Solistin hat ihre Musikausbildung in Großbritannien und China mit zweifachem Masterabschluss absolviert. Mit Percussion, Vibra- und Xylophon erreicht sie ihr Publikum durch ihr Feingefühl und einzigartige Spannungsbögen. Es folgte ein rasanter Aufstieg in der Welt der klassischen Musik, jedoch ist ihr Repertoire wesentlich größer, denn zeitgenössischer Jazz, Rock, exotische und traditionell chinesische Musik gehören ebenfalls dazu. Unterstützt wird sie durch das Streichquartett ensemble 01 um Andreas Winkler, Ruth Petrovitsch, Thomas Bruder und Ulla Walenta. Es werden Werke u.a. Henry Berthold und Tan Dun gespielt.

Beibei Wang dürfte Vielen noch von ihrer Performance im smac in Erinnerung geblieben sein. Mit Wassertropfen, schwimmenden Trommeln und wassergedämpften Klangkörpern versetzte sie die HörerInnen ins stauen und zeugten von ihrer Kreativität. Bei der Vietnam-Ausstellung spielte sie sogar ein steinzeitliches Lithofon. Auf ihrer Reise um die Welt studiert sie stets neue Musik und spielt in namenhaften Orchestern und auf Soloauftritten.

Das nächste Konzert des Festivals findet am 28.9. statt mit Gilbert Yammine aus dem Libanon und am 30.9. mit SKlation & Patrick Bebey aus Kamerun und Frankreich.

26.09. / 20:00 / Weltecho Café

Zurück