Tipps

Das Fürchten Lehren

Bockelmann & Müller widmen sich düsteren Geschichten

Veröffentlicht am:

Bockelmann & Müller widmen sich düsteren Geschichten

Ein Abend mit Bockelmann, Müller und einigen der düstersten Geschichten, die jemals geschrieben wurden.

Eske Bockelmann, Lehrer und Autor, stellt jedes Semester mit dem freien Literaturkritiker, Autor und Dozent der TU Chemnitz, Burkhard Müller in einer Lesereihe im Weltecho zwei bis vier Auto-ren und deren Werke vor. Die zwei Herren machen das schon sehr lange und sehr gut. Fragt man nach den beiden, erklingen nur lobende Worte.

Die aktuelle Reihe der beiden widmet sich, passend zur dunklen Jahreszeit, Autoren und deren Werken, die unter dem Titel "Geschichten im Dunkeln" laufen. Zum Auftakt im vergangenen Monat war direkt der Altmeister des Schaurigen an der Reihe: Edgar Allen Poe, Ausgabe Nummer zwei widmete sich zwei Romanen: "Die Affenpfote" von W.W. Jacobs und "Der Horla" von Guy de Maupassant.

Im Januar rückt nun Philip K. Dick in den Fokus der Veranstaltung. Seine Erzählungen sind bekannt durch Verfilmungen wie "Blade Runner", "Matrix" oder "Minority Report". Es sind dunkle Blicke in eine Zukunft oder auch in andere Welten. Er veröffentlichte bis zu seinem Tod 1982 etwa 120 Kurzgeschichten und über 40 Romane und gilt als einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren. Er erhielt den Hugo Award für "The Man in the High Castle", 1962, eine Erzählung, auf der lose die gleichnamige Fernsehserie, produziert von Ridley Scott, basiert.

15.01. / 20:00 / Weltecho

Zurück