Tipps

Echt witzig

Chemnitzer Comedylounge im Kabarettkeller

Veröffentlicht am:

Die Chemnitzer Comedylounge ist bereits zur festen komödiantischen Institution geworden. Wir sprachen mit Moderator Vicki Vomit über über Ost-West-Unterschiede, falschen Versprechungen und fün

Wie entstand die Comedy-Lounge?
Der Anfang war noch vor meiner Zeit. Vor 14 -15 Jahren haben sich junge Kabarettisten und Komiker aus Würzburg zusammengetan und eine Auftrittsmöglichkeit für sich geschaffen: Die Comedy Lounge. Diese Lounge gibt es auch heute noch. Würzburg ist sozusagen die Mutter der Comedy Lounges. Ich habe diese Leute damals zufällig kennengelernt und dort auch mitgespielt. Es war so toll, dass ich gesagt habe, ich möchte das auch in Ostdeutschland machen. Schon alleine weil es hier keine richtige Comedy-Szene gibt. In den großen Städten im Westen gibt es viele solcher kleinen Bühnen für Nachwuchskünstler und auch für Profis. Das ist eine Marktlücke, die man schließen muss. Vor acht Jahren habe ich dann in Erfurt die erste Comedy Lounge im Osten Deutschlands gemacht. Es folgten Leipzig, Dresden, Magdeburg usw. Mittlerweile sind wir in 15 oder 16 Städten zu finden.

Warum habt ihr euch nun Chemnitz ausgesucht?
Ich organisiere nur Städte in Ostdeutschland. Am Anfang war das ziemlich viel Arbeit, aber jetzt läuft es aber richtig gut. Nun, da wir uns eine ganze Logistik aufgebaut haben, dachten wir, es ist eigentlich schade, dass nur vier Mal im Monat zu nutzen. Daraufhin haben wir noch weitere Städte dazu genommen. Chemnitz, Cottbus, Gera, Plauen und Jena.

Hinter dem Konzept steht also die Nachwuchsförderung?
Nein. Das war ganz ursprünglich mal die Intention der Würzburger Comedy Lounge und die macht das auch heute noch so. Dort ist das auch mehr eine Probebühne für Nachwuchskünstler, aber auch für Profis. Auf den Lounges hier in Ostdeutschland sind nur Profis vertreten, die man dann auch schon aus dem Quatsch Comedy Club oder aus NightWash kennt.

Welche namhaften Komödianten werden das dann genau sein?
Alle! Es gibt so eine Szene an Profikomikern, die aber nicht so bekannt sind, dass sie ständig im Fernsehen auftreten. Sagen wir mal so, die richtigen Stars wie Bülent Ceylan und Mario Barth brauchen praktisch ihre eigene Infrastruktur. Die haben einen Tourbegleiter und ein gesamtes eigenes Team. Somit müssen die auch viel mehr Gage einnehmen um alle bezahlen zu können. Die anderen Leute, die praktisch Einzelkämpfer sind, können so auch mal für eine etwas kleinere Gage auftreten.

Habt ihr Interesse, irgendwann auch Nachwuchskünstler mit aufzunehmen? Oder wollt ihr nur Profis?
Uns ist schon bewusst, dass es sehr wenig offene Bühnen und Möglichkeiten für Nachwuchskünstler gibt. Wenn sich einer bei uns als Nachwuchskünstler bewirbt, dann bekommt der einen fünf Minuten Spot im Programm. Er wird dann auch als Nachwuchskünstler angekündigt und bekommt so die Möglichkeit zu spielen. Es gibt Personen die wir schon öfters eingeladen haben. Robert Sprößig aus Dresden zum Beispiel. Vor zwei oder drei Jahren kam er als Nachwuchskünstler zu uns und hat tolle fünf Minuten gemacht. Daraufhin haben wir ihn erneut nach Leipzig eingeladen und das war wieder echt klasse und so ging das immer weiter. Jetzt nach drei Jahren ist er soweit, das wir ihn sogar einmal mit auf einer Tournee gehabt haben. Es gibt eben Leute die sich dahin arbeiten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die, die das nur mal ausprobieren wollen und das ist ja auch deren gutes Recht. Aber trotzdem haben wir ein zahlendes Publikum und man kann denen nun mal keinen Anfänger vorsetzen. Fünf Minuten zum normalen Programm ist das aber zumutbar. Es ist ja auch immer eine Überraschung.

Und wie läuft so ein Abend ab?
Es gibt einen Moderator der die Leute begrüßt, sie ein bisschen auf den Abend einstimmt und dann  die einzelnen Acts ankündigt. Das bin in den meisten Fällen ich. Ich versuche immer drei der besten deutsche Komödianten unter falschen Versprechungen nach Ostdeutschland zu locken - um sie dann dem Publikum sozusagen zum Fraß vorzuwerfen.

Vielen Dank für das Gespräch.

Die nächste Ausgabe der Comedylounge findet am 14.11. mit den folgenden Gästen statt: Tim Whelan und Marcelini & Oskar.

14.11. / 20:00 / Kabarettkeller

Interview: Sabrina Kreim

Zurück