Tipps

Kleine Momente

Clemens Christian Poetzsch spielt im Weltecho

Veröffentlicht am:

Clemens Christian Poetzsch spielt im Weltecho

Der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Pianist und Komponist Clemens Christian Pötzsch fasziniert Publikum und Kritiker gleichermaßen mit seinen Kompositionen und Aufnahmen und seiner erfrischenden Spieltechnik.

Die Musik wurde Clemens Christian Poetzsch schon in die Wiege gelegt: Sein Großvater, ein Opernsänger, brachte ihm schon in jungen Jahren das Klavierspielen bei. Nach den Klassikern von Bach und Schubert begeistert er sich auch für die Musik von Frank Sinatra, nachdem ihm ein Notenbuch neue Horizonte eröffnet. Mit neun Jahren wird er der jüngste Barpianist im Jazzlokal der Nachbarschaft, nach der Schule beginnt er das klassische Klavier- und Kompositionsstudium am Musikkonservatorium in Dresden. Sein Debütalbum „People & Places“ erscheint 2016, drei Jahre später, Anfang 2019, folgt nun „Remember Tomorrow“.

In 13 Songs zeigt er, was er alles kann und dann in seinen Venen nicht nur klassisches Blut fließt. Er selbst sagt über das Album, es sei wie „ein Haus mit dreizehn Räumen, und jede Komposition ist ein kleines Zimmer" und er wolle „diese kleinen Momente, wo man in Situationen ist, die Erinnerungen hervorrufen, rekonstruieren. Sie passieren plötzlich, bleiben für immer und hinterlassen eine Wirkung auf die Zukunft – wie man sich verhält, mit anderen Menschen umgeht und wie man das Leben sieht. Als Komponist wollte ich es mit der Sprache des Klaviers und der Elektronik erzählen. Eine Sprache, die ich am besten kenne.“

Foto: Pressefoto Clemens Poetzsch

21.02. / 20:30 / Weltecho

Zurück