Tipps

Wo brennts denn?

Das Wanderkino im Weltecho

Wenn heute ein Feuerwehrfahrzeug in den Weltechohof einfährt, muss man nicht besorgt sein. Es brennt nicht. Das Einzige was dieses Fahrzeug löscht, ist höchstens die Langeweile.

Das Wanderkino ist ein mobiles Kino aus Leipzig. Seit 1999 zeigt es unterschiedlichste Stummfilme, Komödien, Monumental-, Independent-, Avantgarde- und Experimentalfilme unter freiem Himmel. Das Oldtimer Feuerwehrfahrzeug bietet dabei die perfekte Veranstaltungskulisse und transportiert beziehungsweise beherbergt gleichzeitig die Kino-, Ton- und Lichttechnik, Bestuhlung und Instrumentarium. Neben Touren durch Deutschland reist es auch im Ausland umher. Es ist ein Garant für ein einzigartiges Hör- und Seherlebnis. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Stummfilme live durch Violine und Klavier von zwei studierten Musikern interpretiert werden.  
Die Leipziger zaubern den Zuschauer während der Vorführung in die Pionierzeit des Kinos zurück und möchten damit die konventionelle Filmvorführtechnik bewahren. Es liegt ihnen außerdem am Herzen, dass sie mit ihrem hübschen Gefährt die Filmkunst in ländliche und kulturschwache Räume bringen. Die Idee ist so schön, dass man am liebsten in das feuerrote Auto einsteigen und auf ewig mitreisen möchte.

Diesmal werden die folgenden Filme gezeigt (bei schlechtem Wetter zieht die Veranstaltung in den Saal um):

Das Affengeschäft (1926) - Die kleinen Strolche
In der Tiefe (1907) - Ferdinand Zecca
Der Abenteurer (1917) - Charlie Chaplin
Nur nicht schwach werden (1921) - Harald Lloyd

13.08. / 21:00 / Weltecho

Zurück