Tipps

100 Dinge

Film 100 Dinge läuft in den Kinos

Veröffentlicht am:

Film 100 Dinge läuft in den Kinos

Mal wieder ein lustiger Fitz/Schweighöfer Film – neben dem puren Spaß geht’s diesmal allerdings auch noch um ein sehr aktuelles Thema: Minimalismus und die Frage danach, wieviel Besitz und glücklich macht.

Der Film, bei dem Florian David Fitz Regie führte und auch das Drehbuch schrieb, erzählt von den besten Freunden Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweighöfer). Beide könnten ohne ihre vielen Alltagsgegenstände nicht Leben: Immer mehr Technik, Klamotten und anderer Kram müssen es sein. So entwickelt sich auch die Wette, wer von ihnen länger ohne Besitz auskommt. Sie verfrachten all ihr Hab und Gut in ein Lager und dürfen 100 Tage lang jeden Tag nur eine Sache zurückholen.

Passend zur Vorweihnachtszeit erschien dieser Film in den Kinos, wenn es bei den meisten Menschen nur noch um Geschenke und materialistische Fragen geht. Fitz ließ sich für den Film von dem Dokumentarfilm des jungen finnischen Filmemacher Petri Luukkainen „My Stuff“ inspirieren und soll einen nachdenklichen Blick auf unsere Konsumgesellschaft werfen.

Wenngleich ein tieferer Blick auf ein Leben im Überfluss fehlt, weiß der Film vor allem zu unterhalten, bescheinigt ihm Martina Knoben von der Süddeutschen Zeitung: „Als Komödie funktioniert der Film über radikalen Konsumverzicht wie geschmiert, mit den großen Fragen tut er sich jedoch schwer.“

Ähnlich sieht das auch Anke Sterneborg, die auf epd-film.de schreibt: „Der Film '100 Dinge' hinterfragt zwar durchaus ernsthaft die Dinge des Lebens, das aber ohne irgendjemandem dabei ernsthaft wehtun zu wollen, weshalb er zwar durchaus amüsant ist, aber leider gar kein bisschen bissig.“

Foto: Warner Bros. Deutschland

10. - 13.01. / 18:30 & 14. - 16.01. / 20:45 / Clubkino Siegmar
31.01. / 19:00 / Weltecho Kino

Zurück