Tipps

Feier am Feuer

Fuego a la isla auf der Schloßteichinsel

Veröffentlicht am:

Shawn James

Als gäbe es in und um Chemnitz nicht schon genug besuchenswerte Festivals, kommt jedes Jahr im Mai noch die vorfreudige Frage nach dem „Fuego?” dazu, die unausweichlich mit „Klar!” zu beantworten ist.

Dieses Jahr ist zum 13. Mal Entschleunigung auf der Schloßteichinsel angesagt. Ohne lästige Becks-Werbung und Lucky Strike-Vertreter taut das Fuego a la isla in lauen Sommernächten unsere vom Kommerz erkalteten Herzen wieder auf. Alle bisher gescheiterten dürfen wieder Hoffnung schöpfen, vielleicht doch länger als fünf Sekunden auf einer Slackline zu überleben. Sollte das nicht gelingen, bleibt mehr Zeit für Workshops, selbstgemachtes Essen und Hennatattoos von fremden Hängemattennachbarn, während man sich von der Musik aus Richtung des DJs oder der Bühne berieseln oder durchrütteln lässt. Rainer von Vielen ist nur einer von vielen, der neben DJ Jenny Sharp oder Blues-, und Soulmusiker Shawn James (Bild) die Podeste betritt.
Also: Rein in die Flip Flops und Pilgerreise zum Schloßteich antreten, um ein Wochenende lang Chemnitz zu erleben, wie es schon immer in uns steckte: grün statt grau, verbunden im liebevollen Blick auf den Lulatsch, Liebe und Frieden und so.

07.&08.06./ Schloßteichinsel

Zurück