Tipps

Sound der Zukunft

Future Dub Orchestra im Weltecho

Future Dub Orchestra im Weltecho

Das Future Dub Orchestra trägt die Zukunft nicht nur im Namen: Sie stammen aus Bristol, einer der aufregendsten, quirligsten Städte derzeit in England. Anfang der 90'er Jahre entstand hier die neue Musikrichtung Trip-Hop, eine Mischung aus Dub, Hip Hop, Soul und Jazz; bekannte Vertreter des Genres sind seit jeher zum Beispiel Massive Attack, und Portishead. In Bristol bewegt sich so einiges und künstlerische Tendenzen werden offenbar hervorragend gefördert – auch Banksy stammt aus der Stadt im Westen des Landes.

Das Future Dub Orchestra lässt sich nun in das aktuelle Genre des Post-Dubstep oder Post Trip Hop einordnen, welches auch vorwiegend von der in Bristol vorherrschenden Offenheit, Konnektivität und einem genreübergreifenden Musikverständnis geprägt ist. Im Zentrum des Geschehens stehen soundsystemartige Kollektive wie eben auch das FDO, welches sich die Ehre im Weltecho gibt. Die vier Musiker um Sängerin Elle Dee präsentieren gerade ihr erstes Album „Echos“, produziert in Kooperation mit Neil Davidge (Massive Attack). Die Tracks mixen karibische Bässe mit kühlen elektronischen Klängen zwischen Soul, Dub, Funk, Hip-Hop, Dubstep und Drum & Bass.

17.02. / 21:00 / Weltecho

Zurück