Tipps

Qualitätspop

Garda spielen im Aaltra

Veröffentlicht am:

Garda spielen im Atomino

Kai und Ronny aus Dresden streifen schon mindestens seit ihrer ersten EP 2007 "Go On! Dance! And Explode!" durch die deutsche Musikwelt und bescheren ihren Hörern schöne, folkige Popmusik die sehr stark an The National erinnert. Von Zeit zu Zeit kamen zu diesem Duo immer mehr Menschen dazu – beispielsweise die befreundete Band The Gentle Lurch, die musikalisch sofort auf einer Wellenlänge mit Kai und Ronny lag. So wuchs das Duo sehr schnell zu einem richtigen Kollektiv, ein bisschen später noch zur festen Band: Das erste Album der Band erschien 2009, die Fortsetzung folgte dann 2012. „A Heart Of A Pro“ tastet sich an viele Genres heran, ist am ehesten aber im Folk-Pop zu verorten.

Im Vorfeld dieser Platte stand vor allem eine Weiterentwicklung auf dem Plan, die Band wollte vielseitiger und ausgereifter werden. Nachdem der Vorgänger „Die, Technique, Die!“ noch im Proberaum aufgenommen und im Nachhinein gemixt worden war, ist das neue Werk ein gut produziertes Stück Musik. Bewiesen haben die Jungs und Mädels von Garda das auch schon der halben Welt: Zusätzlich zu einer intensiven Europa-Tour wurde auch Japan ausgedehnt besucht.

Im aaltra gibt’s Garda heute extra muckelig in kleiner Besetzung mit skelletierten Powerballaden, Walzer, Wut, existentieller Verzweiflung und Weihnachtsstimmung.

22.12. / 21:00 / Aaltra

Zurück