Tipps

Polit Kabarett

Hagen Rether in der Stadthalle

Veröffentlicht am:

Hagen Rether in der Stadthalle

Er ist Kabarettist und ein unwiderstehlicher Womanizer und er schwankt ständig zwuischen Albernheit, Tragik und Größenwahn: Hagen Rether.

Er verbrachte seine frühe Kindheit in Bukarest, mit fünf Jahren siedelte seine Familie nach Deutschland. Heute lebt er in Essen, wo er an der Folkwang-Hochschule studierte. Er ist einer dieser Kabarettisten, die keine große Bühnenshow brauchen, sondern mit einem Klavier und einem Hocker auskommen. Dieses Klavier benutzt der Pianist zwar für musikalische Einlagen während seines Auftrittes, lässt es aber auch manchmal über lange Strecken ungenutzt. Essentiell für seinen Bühnenerfolg ist natürlich auch seine Schlagfertigkeit und sein satirischer Witz. Ach, und vielleicht auch noch sein Aussehen. Denn wie eingangs beschrieben, wird er oft als Womanizer angekündigt, viele Frauen schwärmen schon wegen seines souveränen und attraktiven Auftretens für Herrn Rether. Aber natürlich ist das längst nicht alles, ihn auf Äußerlichkeiten zu reduzieren wäre schlicht Understatement.

In seinem Solo-Programm „Liebe“, mit dem er nun schon seit über 10 Jahren unterwegs ist und welches er stets aktualisiert und teilweise auch abändert, spricht er scharfzüngig vor allem über politische Themen. Er singt blasphemische Lieder, in denen er die katholische Kirche und vor allem die Skandale des Papsttums aufs heftigste auseinandernimmt, und auch das aktuelle Geschehen, wie auch zum Beispiel Massentierhaltung und Fleischkonsum, und Personen aus der Politik werden satirisch auf's Korn genommen. Mit „Liebe“ füllt er alle großen Hallen des Landes und hinterlässt seine Besucher genauso entsetzt wie erschöpft vor lauter Lachen.

Foto: Von Marcel Kunzmann - https://www.flickr.com/photos/macmensch/2904711552/?edited=1(Selbst aufgenommen), Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4903886

30.09. / 19:00 / Stadthalle, kleiner Saal

Zurück