Tipps

Licht an

Kammermachen zum 13.

Veröffentlicht am:

Kammermachen, dass Festival für zeitgenössisches Theater, Tanz, Musik und Klangkunst widmet sich in seiner 13. Auflage schwerpunktmäßig dem Thema Licht. Jiří Kodjo Bartovanec, Tänzer der Company Sasha Waltz, zeigt zum Bespiel Tanzkunst in einem ungewöhnlichen Zusammenhang mit Raum und Licht. Bartovanec stellt den Tanz nicht in den Vordergrund, sondern sieht Licht und Raum als gleichberechtigte Partnerschaft. Die nonverbale Performance „The Power“, ein Gastspiel aus Ljubljana, arbeitet mit Puppen und einem minimalistischen Lichtdesign, das die Handlung lediglich betont.

Den Lichtbegriff weiter fasst die Jazzformation um Fee Stracke. Sie erforschen den Klang von Möbeln der klassischen Moderne. Konzepte von Gestaltern, Maße, Materialien, Formen und Nutzungsweisen von ikonischen und weniger bekannten Objekten werden zu Rhythmen, Melodien und Strukturen der Kompositionen und zum Rahmen für Improvisation. Um Licht geht es bekanntermaßen auch im Film. Eine Webstory und die Reportage „Chemnitz – auf sie mit Gefühl“ blicken auf die Stadt und ihre Bewohnerinnen, auf ihre Meinungen und Gefühle und berichten über Menschen, die ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen. Hier bekommen Sie Raum zu erzählen, über Liebe, Frust, Zweifel, Überforderung, Angst und Motivation. Neben diesen ausgewählten Programmpunkten gibt es aber noch mehr zwischen Musik, Theater und Klangkunst zu entdecken.

09.–13.10. Weltecho & Komplex

Zurück