Tipps

Wir bleiben mehr!

Kosmos Chemnitz

Veröffentlicht am:

KOSMOS Chemnitz steht als Fortsetzung des #wirsindmehr-Konzertes. Herbert Grönemeyer, Alligatoah, Tocotronic, Joris und Großstadtgeflüster werden ihre Unterstützung musikalisch auf der Hauptbühne zeigen. Das Ganze soll diesmal aber mehr als ein Soli-Konzert auf nur einer Bühne werden. Die gesamte Stadt wird zum Spielplatz, auf dem der Diskurs-Ball munter hin und her geworfen werden darf.

Im vergangenen Spätsommer war Chemnitz in aller Munde. Die Aufregung schien besonders nach dem innenstädtischen Riesenkonzert nicht abzuebben,  immer wieder regte sich etwas neues im Polit-Drama. Jetzt geht die Aufregung weiter! Denn genau jetzt ist und bleibt es wichtig, öffentliche Präsenz zu zeigen und einen Diskurs anzuregen.
Die Organisatoren des KOSMOS Chemnitz wollen am 4. Juli, Vortag des Kosmonaut-Festivals, fortsetzen, was ins Rollen gebracht wurde. Sören Uhle von der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft CWE beschreibt es als „Idee, Menschen friedlich zu versammeln und sie einen öffentlichen Raum erobern zu lassen.”. Es geht um Kommunikation, um das miteinander ins Gespräch kommen, geschmückt mit „Mitteln der Kultur und der Musik”.

Diesmal sollen auch lokale Künstler_innen und Kulturschaffende, szenische Engagierte und soziale Akteure eine tragende Rolle spielen. Auf über 40 Spielflächen, Outdoor wie Indoor, Restaurant wie Waschsalon, wird ein Programm geboten, was in seiner Vielfalt ruhig als ganzes Kultur-Festival beschrieben werden kann. Neben Konzerten, Vorträgen, Lesungen und Diskussionsrunden reicht das Angebot über Ausstellungen, Vorführungen und Flohmärkten bis zu sportlichen Events wie einer Kletterwand, einem Skatecontest und einem Basketball-Zusammenkommen mit den Chemnitzer Niners.

Besonders wer den Wert auf musikalische Unterhaltung legt, wird es wohl schwer haben sich an diesem Tag zu entscheiden. Neben den großen Namen auf der #wirbleibenmehr-Bühne wird eine Vielzahl von Künstlern mit teilweise nicht viel kleinerem Namen die überall in und um die  Chemnitzer Innenstadt verteilten Bühnen bespielen. Auf der HipHop am Kopp Bühne beschallen Zugezogen Makulin, Fatoni, Mauli, Lary und Gianni Mae den Karl und seine Zuschauer. Parkpunkphilosophen, Baumarkt, Wasmirbleibt und Endstation Chaos rocken auf dem Punk Podest. Van Holzen, Pabst, Shelter Boy, No Fun At All, Urlaub in Polen und Mia Morgan werden vom AJZ und ATOMINO vor dem roten Turm präsentiert. Auch ein Aufgebot an DJs sorgen auf verschiedenen Momentum-Stages wie dem Alanya Döner für den richtigen Basston. Highlight für Liebhaber technoider Töne wird sicher das Boiler Rooms Open Air auf dem Johannisplatz.
Mit einem ähnlich beeindruckenden Andrang wie im Vorjahr oder sogar mehr Besuchenden aus ganz Deutschland lässt sich also rechnen. So steht nichts dem Ziel im Weg „zu zeigen, was diese Stadt kann und was sie letztendlich ausmacht”.

4.7. / Innenstadt

Zum kompletten Programm: https://www.kosmos-chemnitz.de/

Den Trailer zur Veranstaltung gibt es hier zu sehen.

Foto: Antoine Melis

Zurück