Tipps

Scheißkind

Kuso Gvki im Atomino

Veröffentlicht am:

Kuso Gvki im Atomino

Das Reich für Immer Team bringt heute mal ausnahmsweise keine Geldscheine und auch keinen Champagner in den Club, stattdessen den gerade mal 16-jährigen Producer Kuso Gvki.

Der ganz normale Teenager zockt 2017 X-Box und kifft mit den Homies – im Falle des 16-jährigen Kuso Gvki baut er jedoch auch gern mal Beats und mischt damit mit links die Szene auf.

Entdeckt wurde der Nachwuchskünstler von der Berlin-Freiburg-Connection „Jungs aus der Schaft“. Diese pressten dann auch seine Beats erstmalig auf Vinyl: Im März erschien die auf 100 Stück limitierte Platte – und war direkt am ersten Tag des Vorverkaufs ausverkauft. Seine Beats speisen sich aus obskuren Samples und 808-Percussion. Auf der Bühne sieht man ihn nur mit einer japanischen Theatermaske. Sein Name kommt übrigens von dem japanischen Wort Kusogaki – so nannte ihn seine japanische Mutter manchmal, wenn er Mist gebaut hat.

Um den Support kümmern sich Zorro und Goodkat.



17.11. / 23:00 / Atomino

Zurück