Tipps

Dreister Lärm

Löwen am Nordpol spielen im Subway

Veröffentlicht am:

Löwen am Nordpol spielen im Subway

Das Indierock/Alternative-Trio mit dem wunderbaren Namen „Löwen am Nordpol“ existiert bereits seit 2012 und legte nun im November endlich ihr Debütalbum „Vom Stochern in der Asche“ vor. Darauf zu finden sind verzerrte Bässe und laute Gitarren und alles andere als „glattgebügelter Mainstream“, wie sie selbst sagen, sondern „größtenteils dreist ins Ohr gehender Lärm, zu dem man eigentlich sofort irgendwohin fahren möchte“. Eingängige Gitarren-Bretter liegen dem Hörer zu Füßen und laden ein, besprungen und betanzt zu werden. Auch ihre Texte sind absolut Konzert- und Mitsingtauglich und so liefern die Berliner ein sehr durchdachtes und ansprechendes Gesamtpaket.

Über den Name sagen sie übrigens selbst, dass dieser ihnen einfach so zugeflogen kam, am Ende aber für Situationen stehe, in denen man sich unangenehmen und ungewohnten Umständen stellen muss. Genau diese Gefühle findet man auf verschiedene Arten auch in einigen ihrer Songs wieder, wie etwa in „Beamt mich up“ oder „Cobain“. Passend zum Albumrelease stehen nun in den kommenden Monaten auch etliche Konzerte auf dem Terminplan – unter anderem auch im Chemnitzer Subway to Peter.



26.01. / 21:30 / Subway to Peter

Zurück