Tipps

Langlebig

Lingby beim Weekender

Veröffentlicht am:

Lingby in blauem licht vor einer blauen Wand

Wenn nach Lautstärke und der Wucht des Lebens auf einmal Stille kommt, ist das ein komisch leeres Gefühl. Als Teil der Weekender Reihe füllen Lingby genau diese Stille mit ihrer Musik.

Sängerin und Songschreiberin der kölner Band, Judith Heß, verarbeitet in ihrem neuen Album "Silver Lining" den Tod ihres Vaters. Da auch ihre Geschwister Mitglieder der neuen Konstellation der Band sind, ist es kein Wunder, dass das Gesamtwerk sehr persönlich und fragil ist. Mit orchestraler Bestzung, Waldhorn, Gitarre, einem Synthie und mehrstimmigem Gesang, beleuchtet das Konzeptalbum verschiedene Facetten des Trauerprozesses und bleibt dabei der Prämisse der Band treu: Man will etwas langlebiges schaffen, abseits des schnelllebigen Hypes um bestimmte Musiktrends, und somit geht die ganz eigene Umsetzung des Indie-Pops tief ins Herz.
"Ein Album, das in feiner, intuitiver Erzählstruktur langsam in die intimsten Bereiche vordringt. Verletzlich, mit schwelgerischer Introvertiertheit, vor allem aber entkoppelt von Erwartungen, kreieren Lingby eines der aktuell schönsten Werke der deutschen Indie-Landschaft." (Kay Lehmkuhl, klaengrecords)
Lingby ist Glied in der Kette des "Weekenders", einer Reihe von Veranstaltungen in sieben verschiedenen Chemnitzer Clubs vom 26.-28.04., und somit hängt ihr nach dem Konzert nicht in der Luft, sondern wisst genau, wohin mit euch: in die Zukunft zur 80er Party oder ins Atomino, um, 360° von drei DJs umgeben, zu Indie, HipHop und Elektro zu feiern.

Das Musikvideo zum Lied "Heaven" gibt's hier.


26.04./ 21:00/ aaltra

Zurück