Tipps

Trockene Chansons

Marianne Dissard im Weltecho

Veröffentlicht am:

Marianne Dissard im Weltecho

Aus Tuscon / Arizona kommen nicht nur amoklaufende Irre, Eingeweihte wissen um das so genannte Giant Sand-Umfeld. Dieser Begriff lässt bei Kennern sofort die Ohren spitz stehen, steht es doch neben der Band um Americana-Guru Howe Gelb für so exzellente Acts wie Friends Of Dean Martinez oder Calexico. Eine von ihnen ist die gebürtige Französin Marianne Dissard.

Eigentlich begann Dissard 1989 in Los Angeles ein Filmstudium, kurz darauf lernte sie aber Howe Gelb von Giant-Sand kennen, durch dessen Umfeld sie immer mehr auch zur Musik kam. Zwar spielt sie selbst kein Instrument, profilierte sich jedoch immer mehr als Songwriterin. Im Sommer 2014 erschien ihr mittlerweile drittes Album, "The Cat. Not Me". Mit dieser Platte im Gepäck und einer erstklassigen Band im Rücken, beginnt die Grand Dame des Americana-Chansons im Februar 2015 ihre Europa-Tournee – und macht dabei ihren einzigen Halt in den neuen Bundesländern in Chemnitz. Die neue Platte klingt derweil düster und erzählt von einer nicht besonders schönen Zeit im Leben der Sängerin. Nachdem das letzte Album "L'Abandon" noch das Resultat einer schmerzhaften Trennung war, folgten darauf Monate voller Tourneen und Aufnahmemarathons. Marianne Dissard sagt selbst, in dieser Zeit sei sie mehr unterwegs als Zuhause gewesen, war erschöpft und hatte ihren Rückhalt verloren. Wieder einmal hat sie damit aus etwas Schlechtem eine ganz hervorragende Platte gezaubert.

Und das nächste Projekt? Eine Girl-Supergroup, die sie gemeinsam mit Annie Dolan, Connor Gallaher und Brittany Katter gegründet hat. Seit Neustem lebt sie auch nicht mehr in Amerika, sondern auf einem Hausboot in England. Dissard hat also das Zeug dazu, sich immer wieder weiter zu entwickeln - und Chemnitz freut sich, nun bereits zum dritten Mal neue Facetten der Chanteuse zu erleben.




24.05. / 21:00 / Weltecho Café

Zurück