Tipps

Durch die Nacht mit Kunst

Museumsnacht in ganz Chemnitz

Veröffentlicht am:

Museumsnacht in ganz Chemnitz

Die eine Nacht im Jahr, die schöner ist als Weihnachten und Geburtstag zusammen: die Museumsnacht. Ein Abend voller Geschenke für Augen, Ohren und vor allem für das Gehirn.

Seit 2000 gibt es die Museumsnacht nun schon, wie immer kann man von 18 bis 1 Uhr Kunst schnuppern. Besucher haben die Möglichkeit eine nächtliche Erlebnistour zu mehr als 30 verschiedenen Standorten zu unternehmen. Im Ticketpreis ist das Nutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln natürlich inbegriffenen. Die Museumsnacht ist ein Gemeinschaftsprojekt, das vom Kulturbetrieb der Stadt veranstaltet wird, mit Beteiligung der städtischen, vereinseigenen und privaten Museen, Galerien und Einrichtungen.

Eines der Highlights der diesjährigen Museumsnacht ist der südliche Sonnenberg, der im Mittelpunkt des „Besonderes Angebotes“ steht. Zwischen Augustusburger Straße und Fürstenstraße kann man die Vielfalt des in den vergangenen Jahren von den Sonnenbergakteuren entwickelten vielfältigen Kultur- und Kreativangebots erleben und Interessantes zur Geschichte des Stadtteils erfahren. Mit dabei sind: Das LOKOMOV, das Nikola Tesla, die Komplex-Bühne, die Kulturkneipe KaffeeSatz, der Gemeinschaftsgarten Zietenaugust u. v. a. Traditionell zur Museumsnacht öffnen sich außerdem die sonst verschlossenen Türen zum Turm der Schlosskirche für einen Blick übder das Chemnitz von Heute. Im Smac gibt es passend zur aktuellen Dauerausstellung Musik, Märchen und Tanz aus Vietnam zu erleben.

Einen würdigen Abschluss zur Museumsnacht bietet das Café Moskau mit Musik und Tanz.

Mehr Infos zur Museumsnacht und das ganze Programm gibt es hier.

20.05. / 18:00 / Chemnitzer Museen

Zurück