Tipps

Bier & Pogen

Rasta Knast im Subway

Veröffentlicht am:

Rasta Knast im Subway

Nachdem am 2. September der unglaubliche 22. Geburtstag des Subway to Peter zelebriert wurde, geht es unermüdlich und genauso laut und fabelhaft weiter wie zuvor: Heute mit einem absoluten Träumchen für alle Punker da draußen - und zwar nicht nur für die, die bereits seit 22 Jahren ihr Bier im Subway trinken.

Denn heute Abend gibt es gleich drei Punkbands im Subway auf die Ohren. Headliner des Abends sind Rasta Knast, die nun bereits seit satten 20 Jahren die deutsche Punkszene aufmischen. 1997 in Celle gegründet, veröffentlichten sie innerhalb von nur zwei Tagen die EP „Prøbegepøgt“ auf. Das Debütalbum folgte ein Jahr später. Es folgten etliche Besetzungswechsel und noch zehn weitere Veröffentlichungen, das aktuelle Album „Trallblut“ erschien 2012. Musikalisch sind sie im Schwedenpunk verortet, ihre Songs sind, vor allem im Vergleich zu anderen Punkbands, eher melodisch und melancholisch. Die Band singt zumeist auf Deutsch, allerdings gibt es auch Songs auf Schwedisch, Portugiesisch und Spanisch.

Neben Rasta Knast - der Name ist übrigens eine Hommage an die schwedische Lieblingsband der Jungs, Asta Kask - stehen außerdem Who Killed Bambi, die ihre Musik seit 2004 als „In die Fresse Punk“ bezeichnen, und die spanischen Punker von Batec.

15.09. / 21:00 / Subway to Peter

Zurück