Tipps

Ein weißer Elefant

Rilke-Abend im Tietz

Veröffentlicht am:

Rilke-Abend im Tietz

Rainer Maria Rilke gilt als einer der wesentlichen Vertreter der literarischen Moderne. Der Rilke-Abend im Tietz nähert sich dem literarischen Werk auf zwei Wegen: Mit Sprechkunst und Klaviermusik.

Rilke gilt er als einer der bedeutendsten Dichter der literarischen Moderne, dabei sind in seinem Werk ganz unterschiedliche Gattungen vertreten, wie Erzählungen, ein Roman und Aufsätze sowie ein umfangreicher Briefwechsel. Seine Texte sind das Ergebnis feinster Beobachtungen und spiegeln mit impressionistischen und symbolistischen Formen Momente des Lebens wider. Rilke erzählt sowohl in Lyrik als auch in Prosa, mal bunt und beschwingt, mal müde und melancholisch - aber immer voller Tiefgang.

Bei diesem Rilke-Abend im Tietz im Rahmen der 7. Literaturtage „Leselust“ nähern sich gleich zwei Akteure dem literarischen Werk, und das auf zwei verschiedenen Wegen: Mit Sprechkunst und Klaviermusik übersetzen Sophie Böhmchen, Dozentin für Sprecherziehung an der städtischen Musikschule Chemnitz, und der Chemnitzer Musiker Stephan Nobis die Gedankenwelt Rilkes und laden ein zum Lauschen, Träumen und Entspannen.

Anmeldung wird erbeten unter www.vhs-chemnitz.de, die Karten kosten 8 Euro.

16.04. / 19:00 / Das Tietz, Veranstaltungssaal

Foto: Rilke Rilke im Studio al Ponte im Garten der Villa Strohl-Fern in Rom 1904, Wikipedia Commons: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rilke_im_Studio_al_Ponte_im_Garten_der_Villa_Strohl-Fern_in_Rom_1904.jpg

Zurück