Tipps

Ohne Kurt

Sarah Kuttner liest im Kabarettkeller aus ihrem neuen Roman

Veröffentlicht am:

Sarah Kuttner liest im Kabarettkeller aus ihrem neuen Roman

Sarah Kuttner ist schon lange nicht mehr bloß die wortgewandte Moderatorin aus dem Musikfernsehen: Nach zahlreichen Shows auf MTV und VIVA, nach etlichen Kolumnen für die Süddeutsche Zeitung oder den Musikexpress, veröffentlichte die Berlinerin 2009 mit „Mängelexemplar“ ihren ersten Roman, der wochenlang auf der Beststellerliste stand. Mit zwei weiteren Romanen in den vergangenen Jahren konnte sie sich seitdem Stück für Stück als Autorin etablieren – auch das nicht nur mit schnoddrigen Witzen, sondern auch mit ernsten Themen. Wie auch in „Kurt“.

„Kurt“ erschien im März dieses Jahres als vierter Roman, mit dem sie auch nach Chemnitz zum Lesen kommt. Die Geschichte dreht sich um Lena und Kurt, die gemeinsam mit dem Kind Kurt aufs Land ziehen und dort mit dem pendelnden Kind ein Patchworkfamilienleben führen. Bis der kleine Kurt bei einem Sturz stirbt – und gleich zwei trauernde Familien zurücklässt. Und so spielt die Trauer eine große Rolle in diesem Roman genauso wie die Frage, wie man als Erwachsener mit einem solchen Schmerz umgehen kann. Gesa Ufer von Deutschlandfunk-Kultur urteilt: „'Kurt' zeigt eindrucksvoll, wie Menschen an ihrer Trauer wachsen können – und wie Sarah Kuttner als Autorin immer besser wird.“

Foto: Katharina Hintze

25.04. / Kabarettkeller

Zurück