Tipps

Big Jazz

Spielvereinigung Sued im Weltecho

Veröffentlicht am:

Spielvereinigung Sued im Weltecho

Die Geschichte beginnt im Sommer 2007 auf einem Fußballplatz in Mexiko. Leipziger Jazzmusikstudenten treten im Rahmen einer Konzerttournee gegen eine handvoll Waisenhauskinder aus Léon an und erleben eine verheerende Niederlage von 0:7. Aus dem Scheitern heraus besinnt sich die Truppe ihrer ei­gentlichen Fähigkeiten. Zurück in Leipzig gründen sie eine Big Band, die Spielvereinigung Sued ist geboren.

Seitdem widmet sich die 18-köpfige Mannschaft mit großer Spielfreude und Lust am Experiment sowohl Inter­pre­tationen aus der traditionellen Jazzorchester-Literatur, als auch eigenen zeitgenössischen Arrangements und Kom­positionen. Klangliche Vielfalt, ge­paart mit musikalischer Präzision und geballter Energie sorgen regelmäßig für ein ausverkauftes Haus. Virtuos un­terstützt wird die Band von Sänger Matthias Knoche, der mit Humor, Leich­tigkeit und vokalem Fa­cet­ten­reichtum den Big Band-Sound bereichert.

Mit dem Drang nach stetiger Erneuerung sucht sich die Spiel­ver­ei­ni­gung Sued immer wieder Verstärkung durch namhafte Gastsolisten, Komponisten und Arrangeure. Die Begeisterung, mit der sich die Musiker der Auseinandersetzung mit un­ter­schied­lich­en Jazzstilen stellen und die musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten des traditionsreichen Big Band Jazz neu ausloten, spiegelt sich in ihrem frischen, kraftvollen Spiel wider. Gast bei der heutigen Veranstaltung im Weltecho ist einer der wichtigsten zeitgenössischen Komponisten und Arrangeure der amerikanischen Big Band Szene: Michael Abene. Der gebürtige New Yorker ist darüber hinaus Jazz-Pianist und Produzent und wirkte bereits an zahlreichen Plattenaufnahmen mit. Außerdem war er von 2004 bis 2014 Chefdirigent der WDR Big Band.

07.12. / 20:00 / Weltecho

Zurück