Tipps

Der Mann mit der Posaune

Spielvereinigung Sued spielt mit Jan Schreiner im Weltecho

Veröffentlicht am:

Spielvereinigung Sued spielt mit Jan Schreiner im Weltecho

Die Spielvereinigung Sued wurde 2008 gegründet und sucht seitdem ständig neue Herausforderungen. Heute haben sie den Bassposaunisten Jan Schreiner in ihrer Mitte.

Die Geschichte der Spielvereinigung Sued beginnt im Sommer 2007 auf einem Fußballplatz in Mexiko. Leipziger Jazzmusikstudenten treten im Rahmen einer Konzerttournee gegen eine handvoll Waisenhauskinder aus Léon an und erleben eine verheerende Niederlage von 0:7. Aus dem Scheitern heraus besinnt sich die Truppe ihrer eigentlichen Fähigkeiten. Zurück in Leipzig gründen sie eine Big Band, die Spielvereinigung Sued ist geboren. Seitdem widmet sich die 18-köpfige Mannschaft mit großer Spielfreude und Lust am Experiment sowohl Interpretationen aus der traditionellen Jazzorchester-Literatur, als auch eigenen zeitgenössischen Arrangements und Kompositionen. Klangliche Vielfalt, gepaart mit musikalischer Präzision und geballter Energie sorgen regelmäßig für ein ausverkauftes Haus.

Der Bassposaunist Jan Schreiner spielt normalerweise gemeinsam mit Nils Wogram im Vertigo Trombone Quartet spielt. Bereits mit 6 Jahren begann er Trompete zu spielen, später wechselte er zur Tenor- und später zur Bassposaune. Er studierte Jazzposaune bei Günter Bollmann in Mannheim sowie Nils Wogram in Luzern und stand seitdem mit vielen verschiedenen Ensembles auf den Bühnen dieser Welt.

Gemeinsam mit der Spielvereinigung Sued lädt Jan Schreiner zu einem Fest der Stimmen und Stimmungen ein, wie es in dieser Form, wenn auch in einem ganz anderen Kontext, bisher nur bei Gil Evans zu hören war.

06.12. / 20:30 / Weltecho

Zurück