Tipps

Psychedelisch

Sun and Wolf im Lokomov

Veröffentlicht am:

Sun and Wolf im Lokomov

Von Auckland nach Berlin: Diesen Schritt wagten 2008 Brodie White, Peter Mangan und Mike Tweed. In ihrer Heimat ließen sie nicht nur das bedeutend bessere Wetter zurück, sondern auch die Überreste ihrer Band aus Teenagerzeiten, die sich in der dortigen Rock’n’Roll-Szene bereits einen ganz guten Namen gemacht hatte. Obwohl sie mit The Have bereits Fernsehauftritte, ein Album und zahlreiche internationale Konzerte verzeichnen konnten, war der Drang nach etwas Neuem wohl größer.

Nicht nur der Name änderte sich zu Sun and the Wolf, auch musikalisch sollte sich einiges ändern: Weg vom Garagenrock, hin zu deutlich langsamerem Psychedelic. Sie ließen sich von Berlin inspirieren, ihr Stil wurde dunkler und unheilvoller. 2010 erschien die erste Platte im neuen Gewand, „White Buffalo“, die mehr als positiv aufgenommen wurde. In ihrer neuen Heimat stieß später sogar noch ein neues Bandmitglied zur Gruppe: Der Multiinstrumentalist Achilles Charmpilas spielt künftig den Bass. Diese Verwandlung war offenbar genau das, was die Jungs gebraucht haben – und ein Konzert von Sun and the Wolf ist genau das, was wir gebraucht haben!

17.11. / 21:00 / Lokomov

Zurück