Tipps

Meister der Manipulation

The Art Life im Kino

Veröffentlicht am:

The Art Life im Kino

David Lynch ist einer der bekanntesten Regisseure der Gegenwart und gleichzeitig auch der rätselhafteste. Er zeichnet sich verantwortlich für etliche absurde Klassiker unserer Zeit wie "Mullholland Drive" - und öffnet für diese Doku erstmals seine Türen.

In der Dokumentation „The Art Life“ versuchen die Filmemacher Jon Nguyen, Rick Barnes und Olivia Neergaard-Holm dem Phänomen David Lynch auf den Grund zu gehen. Der Amerikaner ist einer der bekanntesten Regisseure der Gegenwart und hegt eine offensichtliche Vorliebe für das Mysteriöse, Groteske und Albtraumhafte. Neben seiner Tätigkeit als Regisseur, ist er auch als Maler, Fotograf und Musiker tätig und kam erst zum Film, weil ihm bei seinen Malereien zwei Elemente fehlten: Bewegung und Ton.

In der Dokumentation gibt Lynch Einblick in seine Vergangenheit – in das, was ihn seine Kindheit und Jugend über prägte, von der idyllischen Kleinstadt, in der er aufwuchs, geht‘s bis in die verdreckten Straßen von Philadelphia. Lynch spricht über die einzelnen Stationen seines Lebens und auch über seine Ängste, über Missverständnisse und über die Kämpfe, die er ausfechten musste. Er öffnet außerdem sein Haus in den Hollywood Hills und sein Atelier für die Kamera der drei Filmemacher. Dabei spricht er ganz offen über Ängste, Missverständnisse und Kämpfe seines Lebens, wie auch über Menschen, die ihn und seine Arbeit geprägt haben. Der Film ist David Lynchs jüngster Tochter Lula gewidmet und dient als Erinnerung, die der Künstler seiner Tochter hinterlässt.

Im Clubkino Siegmar laufen zu Ehren David Lynchs auch noch einige seiner Klassiker: Jeweils um 20:45 Uhr sind zu sehen am 18.09. „Blue Velvet“, am 19.09. „Mullholland Drive“, der vergangenes Jahr vom BBC zu dem besten Film aller Zeiten gekürt wurde, und am 20.09. „Der Elefantenmensch“.

18. - 20.09. / 20:00 / Clubkino Siegmar, kleiner Saal
21. & 24.09. / 20:00 & 22.09 / 19:00 / Weltecho

Zurück