Tipps

Falscher Film

Wie im falschen Film im Weltecho

Wie im falschen Film im Weltecho

Im Rahmen der Interkulturellen Filmwochen läuft heute im Weltecho ein Dokumentarfilm, der sich mit Rassismus und Diskriminierung im Fußball auseinander setzt.

Als Kooperationsveranstaltung der AG In- und Ausländer e.V. und der Ausländerbeauftragten der Stadt Chemnitz mit dem Schirmherr Dr. Claus Löser (Filmwissenschaftler & Filmemacher) läuft heute im Weltecho "Wie im falschen Film – Geschichten aus dem Fußball". Der Dokumentarfilm von Timian Hopf befasst sich mit Rassismus auf dem Fußballfeld. Otto Addo machte in den 90er Jahren seine ersten Erfahrungen mit ihm, und auch heute ist Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Hautfarbe oder sexueller Orientierung noch Alltag in Deutschland – im Stadion wie andernorts. Das Projekt"Show Racism the Red Card" Deutschland hat Spieler_innen zu ihren Erfahrungen befragt: Europameisterin Anja Mittag (FC Rosengård), Alexander Dolderer vom schwulen Münchener Fußballteam „Streetboys“ sowie Otto Addo, Ex-Profi und U19-Trainer beim Hamburger SV stehen im Mittelpunkt des Films und erzählen hautnah von ihren Erfahrungen. Drei Menschen, die für den Fußball leben und nicht immer den Respekt bekommen, den sie verdienen.

Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit Dr. Claus Löser statt und bietet somit jedem Zuschauer die Möglichkeit, sich näher mit dem Thema auseinander zu setzen. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist jedoch willkommen.

03.11. / 19:00 / Weltecho

Zurück