Tipps

Leben in Bildern

Karl Schmidt-Rottluff Dauerausstellung

Veröffentlicht am:

Die Chemnitzer Kunstsammlungen bewahren neben dem Brücke-Museum in Berlin den weltweit umfangreichsten Bestand an Werken von Karl Schmidt-Rottluff.

Nach einer wahrhaft gigantischen Ausstellung mit insgesamt 490 Werken, die von Dezember 2015 bis April 2016 zigtausende Besucher anlockte, ist nun ein kleiner Teil endlich als Dauerausstellung zu sehen. In der schlicht „Karl Schmidt-Rottluff - Gemälde und Skulpturen“ betitelten Ausstellung sind 47 Gemälde und zwei Skulpturen des Künstlers zu sehen.

Es ist eine angenehm kleine Ausstellung, die einen intensiven Blick auf nahezu alle Schaffensperioden Schmidt-Rottluffs ermöglicht. Beginnend mit Gemälden aus den frühen Brücke-Jahren, die farbwild die Konventionen der Zeit wegpinseln, über die eher sachlich-klaren Werke der 1920er hin zu den Nachkriegsarbeiten, insbesondere der 50er und 60er Jahre, bildet die Ausstellung ein Leben in Bildern ab. Die Hängung erweist sich als gelungen und stimmungsvoll, leicht bleibt man konzentriert bei dem einen oder anderen Gemälde hängen.

Die Ausstellung „Karl Schmidt-Rottluff - Gemälde und Skulpturen“ gibt Einblick in einen der größten Schätze, welche Chemnitz besitzt. „Die Sammlungen in den Chemnitzer Museen gehören nicht den Museumsmitarbeitern, der Stadt oder einem kleinen Kreis, sondern allen Chemnitzern. Das ist nicht nur ein materieller, sondern vor allem ein immenser ideeller Reichtum,“ verdeutlicht Almut Neumeister, Pressesprecherin der Kunstsammlungen, die Bedeutung der Chemnitzer Sammlung.

Karl Schmidt-Rottluff wurde 1884 im heute zu Chemnitz gehörenden Ort Rottluff geboren. Als junger Mann studierte er an der Dresdner Kunstakademie und gründete dort 1905 die Künstlervereinigung „Brücke“ mit. Später siedelte er nach Berlin über und wuchs zu einem der bedeutendsten deutschen Künstler des 20. Jahrhunderts heran.

Bild: Karl Schmidt-Rottluff
Seehofallee, 1956
Öl auf Hartfaser
88,3 x 102,3 cm
Kunstsammlungen Chemnitz
Foto: bpk/Kunstsammlungen Chemnitz/

Zurück