Tipps

Palmen aus Stahl

Dominik Bloh im Weltecho

Veröffentlicht am:

„Ich schreibe. In meiner Wohnung. Das ist ungewohnt. Geschrieben habe ich schon als Kind, aber eine eigene Wohnung hatte ich noch nie.”, so ein Textausschnitt aus dem Buch „Unter Palmen aus Stahl”. Dominik Bloh, der Autor, flog mit 16 Zuhause raus und lebte danach jahrelang auf der Straße.

Am 20.09. wird der heute 30-Jährige einige seiner Erfahrungsgeschichten, die er nun in einem Buch zusammengetragen hat, im Weltecho Kino lesen. Vor interessiertem Publikum, das ihm gern zuhört. Für Dominik muss das ein ziemlicher Kontrast zu seinem früheren Leben sein. Denn als Obdachloser hat man ihm weniger gern zugehört.

Generell scheint Obdachlosigkeit ein unangenehmes Thema zu sein, über das nicht viele reden. Diese Stille durchbricht Dominik jetzt. In seinem Buch erzählt er, wie er durch schwierige Verhältnisse im Elternhaus schon als Teenager auf die Straße geriet, was danach geschah und wie er sich dabei fühlte. Aber auch, wie Obdachlose ständig zur Zielscheibe sinnloser Gewalt und Hass werden, und was die Flüchtlingskrise damit zu tun hat. Heute leitet Dominik seine eigene Hilfsorganisation und reist durch Deutschland, um aufzuklären.

20.09. / Weltecho

Zurück