Das Web-App-Mag
Immer auf Tasche

Magazin

Großes Abenteuer

371 rätselt im Exit-Room

Veröffentlicht am:

Adventuregames spielen – ganz ohne Maus und Tastatur? Real Life sozusagen? Im Exit-Room am Brühl ist das jetzt auch in Chemnitz möglich. Das musste das 371 einfach mal ausprobieren. Nina Kummer hat protokolliert.

Für dieses Gruppenspiel ist Teamwork unverzichtbar. Deshalb sind die Mitglieder von „Team 371“ sorgfältig ausgesucht. Ich habe mir zum Beispiel das Mathegenie meines Freundeskreises gegriffen. Ihm kann keiner etwas bei Knobelspielen vormachen und er besitzt eine ausgeprägte Kombinationsgabe. Während ich die seltsamen Formel-Symbole noch versuche zu entziffern, ruft er schon: „Die Lösung ist 13“. Für alle Fälle habe ich auch meinen Boss-Transformations-Kumpel mit dabei. Dass er überhaupt durch die Tür zum Mysterie-Room passt, grenzt an ein Wunder. Eine Freundin hat einen Sortier-Wahn, sie findet, Ordnung kann nie schaden. Alles was gefunden wird, bringt sie in eine Reihenfolge. Sie gibt Acht, dass keiner der Hinweise verloren geht. Dann gibt es den kreativen und flexiblen Kumpel, einer, der in allen Lebenslagen klar kommt, einer, der in schwierigen Situationen als Ruhepol agiert. Ein Fels in der Brandung. Und mich, das Mädchen, das jeden „Die drei ???“- Fall auswendig kann.

Tatsächlich fühle ich mich in meine „Die drei ???“- Fangirlzeit zurückversetzt, als sich die Tür des Exit-Rooms hinter mir schließt. Meine Freunde und ich befinden uns in einer Art Wohnzimmer. Ab jetzt sind wir Detektive. Wir sind eingeschlossen. Innerhalb von 60 Minuten müssen wir verschiedene versteckte Rätsel lösen, um den Schlüssel zum Türschloss zu finden und in die Freiheit zu gelangen. Die Hinweise bauen alle aufeinander auf, man muss sie in einer bestimmten Schrittfolge lösen. So ermittelt man, wenn alles gut läuft, den Zahlencode für einen Save, in dem der begehrte Schlüssel deponiert ist. Ein Computerspiel im Real-Life. Ein Bildschirm zählt von zehn abwärts. Drei, Zwei, Eins, Null, 60 Minuten Zeit, ab jetzt. Mein Super-Team und ich sind den Rätseln, die in dem Raum warten, gewachsen. Wir befinden uns auf einer Mission und nehmen die Sache auch ganz ernst. Diese Ernsthaftigkeit und die fast schon kindliche Freude am Suchen, Finden und Lösen gefällt mir außerordentlich.

Welch waghalsige Abenteuer mein Team im Exit-Room erlebt hat, darf ich hier leider nicht verraten. Zusammen lösten wir aber die knifflige Situation und diesen schwierigen Fall. Manche Dinge machten zuerst einen unscheinbaren und schlichten Eindruck, verbargen jedoch Geheimnisse, die unseren Puls höher schlagen ließen. Eine verrückte Kiste, verzwickte Schlösser und zwei Sessel bescherten uns fünf Freunden eines unserer gefährlichsten, aber auch schönsten Abenteuer.

Exit Chemnitz, Elisenstraße 32, www.exit-sachsen.de, 0174 - 6391286

https://www.escape-game.org/

Foto: Margie / photocase.de

Erschienen im Heft 03/16

Zurück