Das Web-App-Mag
Immer auf Tasche

Sunday, 4. July 2021

Anzeige
Theater und Kabarett
15 30
Opernhaus, Rangfoyer
Bastien und Bastienne
Bastien und Bastienne

Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart

Die junge Bastienne hat Kummer, weil ihr Liebster Bastien sie zugunsten einer anderen, wohlhabenden Frau verlassen hat. Der lebenserfahrene Magier Colas rät ihr, sich zu verstellen und selbst so zu tun, als liebe sie ihn nicht mehr. Gesagt, getan. Als Bastien, der inzwischen erkannt hat, dass alles Gut und Geld nicht so viel wert ist wie die zärtliche, aufrichtige Liebe, reumütig zu seiner Bastienne zurückkehrt, weist sie ihn zurück. Wiederum ist Colas‘ Rat gefragt.

Opernhaus, Rangfoyer
Theaterplatz 2
09111 Chemnitz
16 00
Arthur
Das doppelte Lottchen
Das doppelte Lottchen

Figurentheater im Freien, eine Geschichte von Erich Kästner

Durch Zufall treffen sich Lotte Körner und Luise Palfy im Sommerferienlager. Sie gleichen einander wie ein Ei dem anderen und haben sich doch noch nie im Leben gesehen. Lotte lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter in München, Luise bei ihrem Vater, dem vielbeschäftigten Kapellmeister Palfy, in Wien. Die eine bescheiden erzogen, die andere lebhaft und ungestüm, stehen sich die beiden zunächst geschockt gegenüber, gewöhnen sich allmählich aneinander und werden schließlich unzertrennlich. Als sie auch noch entdecken, dass sie Zwillinge sind, die nach der Scheidung ihrer Eltern einfach getrennt wurden, fordern sie Vater und Mutter heraus und tauschen die Rollen.

Arthur
Hohe Str. 33
09112 Chemnitz
Wort und Werk
10 00
Industriemuseum
Crash and Reconstruction
Crash and Reconstruction

Ausstellung, Videoinstallation von Rolf Lieberknecht und Christian von Borczykowski

Im Zentrum des Projekts steht ein Boot als Metapher für menschliche Erfahrungen. Mehrmals abgesoffen, durchs Feuer gegangen, vom Himmel gefallen und am Boden zerschellt, präsentierte sich das hölzerne Schiff am 22. Oktober 2020 als Trümmerfeld auf dem Theaterplatz in Chemnitz. Dem filmisch fixierten Crash des fragilen Bootes folgt die virtuelle Reconstruction der Fragmente. | zu sehen bis zum 18.07.

Industriemuseum
Zwickauer Straße 119
09112 Chemnitz
10 00
SMAC - Staatliches Museum für Archäologie
Die Stadt. Zwischen Skyline und Latrine
Die Stadt. Zwischen Skyline und Latrine

Über Städte kann man wunderbar streiten. Was aber macht eine Stadt zur Stadt? Antworten gibt es so viele wie Städte: Tempel, Rathaus, Mauer und Markt, hohe Skylines und tiefe Straßenschluchten, schnelles Internet oder das Zusammenleben auf engem Raum sind nur einige Beispiele. Städte können als Orte der Vielfalt, Kreativität und Verdichtung, aber auch der Konflikte erlebt werden. / zu sehen bis zum 26.09.2021

SMAC - Staatliches Museum für Archäologie
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz
10 00
Brühl, Chemnitz
Die Wüste
Die Wüste

Autorenlesung und Gespräch mit Chaim Noll (Israel)

In seinem neuesten Buch „Die Wüste – Literaturgeschichte einer Urlandschaft des Menschen“ setzt sich Chaim Noll mit literarischen Texte von der Entstehung der Schrift bis zur Gegenwart auseinander. Viele der alten Hochkulturen entstanden, wo Wüste auf besiedelbares Land trifft. Als zentrales Motiv erweist sich die Widersprüchlichkeit der Wüste: Sie steht zugleich für Dürre und Aufblühen, für Mangel an Wasser und Überfülle an Sonne, für Niedergang und Erneuerung, für deprimierende Einförmigkeit und spirituellen Höhenflug, für Tod und Leben, Gut und Böse, Realität und Mythos. Bei schlechtem Wetter in der Buchhandlung Am Brühl.

Brühl, Chemnitz
Brühl
Chemnitz
10 00
Fahrzeugmuseum
Fix voran mit Frontantrieb
Fix voran mit Frontantrieb

Gezeigt werden in der Sonderausstellung eine Auswahl an Werksrennern, Rekordwagen, privaten Sporteigenbauten und Kinderrennautos aus drei Jahrzehnten. | zu sehen bis zum 31.07.

10 00
Fahrzeugmuseum
Hermann Weber – Der Vater der RT 125
Hermann Weber – Der Vater der RT 125

Er prägte die Motorräder, die aus Zschopau kamen, und war zudem ein erfolgreicher Rennfahrer: Hermann Weber.
Schon mit jungen Jahren wurde er Chefkonstrukteur bei DKW unter Jørgen Skafte Rasmussen. Er konstruierte nicht nur das DKW Reichsfahrtmodell und die DKW ZL, das Zschopauer Leichtmotorrad, sondern auch die berühmte RT 125. Die Sonderausstellung zu Hermann Weber soll sein Wirken und seine Erfolge im Jahr 2021 in den Mittelpunkt rücken. Denn vor genau 100 Jahren begann Hermann Weber seine Arbeit für DKW. | zu sehen bis zum 31.07.

10 00
Industriemuseum
Maschinenboom
Maschinenboom

In der Schauplatzausstellung MaschinenBoom. geht es um die Fragen: Was ist eine Maschine und welche Rolle spielen Maschinen im Leben der Menschen? Ausgewählte Exponate verdeutlichen markante Entwicklungen und die wechselvolle Geschichte des sächsischen Maschinenbaus. Deutlich wird, dass Sachsen nicht nur die Wiege des deutschen Werkzeugmaschinenbaus ist, sondern hier seit über zwei Jahrhunderten weltweit gefragte Maschinen konstruiert und produziert werden - vom filigranen Uhrwerk aus Glashütte bis zum Hightech-Bearbeitungszentrum aus Chemnitz. | zu sehen bis 31.12.

Industriemuseum
Zwickauer Straße 119
09112 Chemnitz
10 00
Museum für Naturkunde
Versteinertes Wetter
Versteinertes Wetter

Die Sonderausstellung widmet sich allgegenwärtigen Elementen des Wetters, wie Trockenheit, Wind, Regen und Gewitter. Historische Aufzeichnungen zu diesen Phänomenen sind sporadisch und reichen im besten Falle nur ein paar Jahrtausende zurück. Über Hunderte von Millionen Jahren können dagegen Steine Daten speichern. Genau genommen sind Steine das umfassendste und aussagekräftigste Wetterarchiv der Erde. | zu sehen bis zum 07.11.

11 00
Schlossbergmuseum
Arbeiten für die Bühne
Arbeiten für die Bühne

Die Sonderausstellung Arbeiten für die Bühne mit Kostüm- und Bühnenentwürfen von Ralf Winkler widmet sich dem Lebenswerk des langjährigen Ausstattungsleiters der Theater Chemnitz Ralf Winkler. Gezeigt werden Handzeichnungen, Studien, Collagen, Bühnenentwürfe, Fotos, Texte, Figurinen und verschiedene Arbeitsmaterialien aus dem Nachlass der Familie und dem Fundus der Theater Chemnitz. | zu sehen bis zum 25.07.

Schlossbergmuseum
Schloßberg 12
09113 Chemnitz
11 00
Schlossbergmuseum
Chemnitz feiert
Chemnitz feiert

Fotografien von Vladimir Shvemmer. Anhand der Fotografien von Vladimir Shvemmer versucht diese Ausstellung, sowohl die Licht- als auch die Schattenseiten des Themas »Feiern« in Chemnitz in den Blick zu nehmen. Wie und was feiern Chemnitzer und Chemnitzerinnen eigentlich? – das ist die Frage, der die Fotoausstellung nachgeht. | zu sehen bis 08.08.

Schlossbergmuseum
Schloßberg 12
09113 Chemnitz
11 00
Museum Gunzenhauser
Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre.
Du lebst nur keinmal. Uwe Lausen und Heide Stolz. Ein Künstlerpaar der 1960er Jahre.

Inszenierung, Provokation, Tabubrüche, Gewalt – die Werke des Künstlerpaares Uwe Lausen (1941–1970) und Heide Stolz (1939–1985) sind in den 1960er Jahren ohne Entsprechung. Sie entstehen in einer Zeit, die von erheblichen Um- und Aufbrüchen gekennzeichnet ist und in der eine neue Generation in bisher nicht gekannter Vehemenz mit traditionellen Konventionen abrechnet. Die Fotografien von Stolz und die Leinwände und Papierarbeiten von Lausen erzählen von der Rolle des Individuums im sich wandelnden gesellschaftlichen Kontext der Bundesrepublik der 1960er Jahre, aber auch von engem künstlerischen Austausch und gegenseitiger Beeinflussung. | bis 04.07.

11 00
Wasserschloss Klaffenbach
Mit Herz, Hand & Verstand II
Mit Herz, Hand & Verstand II

Sieben Manufakturen mit ihren Machern und Visionären an der Spitze – allesamt Spezialisten ihres Faches, oft Tüftler, Kreative, Strategen und Individualisten zugleich – geben interessante Einblicke in ihr Sein, ihr Erleben und ihr unternehmerisches Wirken und in die Entstehungsgeschichte ihrer WERThaltigen Produkte. Authentisch, ehrlich und persönlich zeigen sie ihre Liebe und Faszination für teils fast vergessenes Handwerk. | zu sehen bis zum 24.10.

Wasserschloss Klaffenbach
Wasserschloßweg 6
09123 Chemnitz
11 00
Das Tietz, Neue Sächsische Galerie
Osmar Osten – Afrika ist für alle da
Osmar Osten – Afrika ist für alle da

In dieser umfangreichen und retrospektiv angelegten Ausstellung möchte die Neue Sächsische Galerie die Kontinuität der Haltung und den Wandel der Bildsprache im Werk Osmar Ostens sichtbar werden lassen. Sie zeichnet seinen biografischen Weg nach und folgt insbesondere den Spuren des Lakonischen, der Ironie und des Sprachwitzes in Zeichnung, Grafik und Gemälden. | zu sehen bis zum 05.09.

Das Tietz, Neue Sächsische Galerie
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
11 00
Kunstsammlungen am Theaterplatz
Tu BiShvat - Fest der Bäume
Tu BiShvat - Fest der Bäume

Anlässlich der Feierlichkeiten zu 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland und des Jubiläums der 30. Tage der jüdischen Kultur Chemnitz nimmt die Ausstellung nicht nur bedeutende jüdische Sammler:innen, Künstler:innen und Unterstützer:innen der Kunstsammlungen Chemnitz in den Blick, sondern widmet sich auch ihren gestifteten Kunstwerken und Beziehungen zueinander. | zu sehen bis zum 29.08.

Kunstsammlungen am Theaterplatz
Theaterplatz 1
09111 Chemnitz
11 00
Morgner-Archiv
vor, im und hinter dem Spiegel - J.P. seit 1971
vor, im und hinter dem Spiegel - J.P. seit 1971

Vernissage & Matinee

Esther und Andreas Winkler, Klavier und Violine, spielen Werke von Igor Stravinsky, Arvo Pärt, Helmut Oehring und Andreas Winkler

Morgner-Archiv
Agricolastr. 25,
09112 Chemnitz
17 30
Weltecho Hof
Lautstärke ist Weiblich
Lautstärke ist Weiblich

Feministischer Poetryslam

Der Sexismus greift auch im Poetry Slam um sich. Sechs fantastische Poetinnen machen damit Schluss und treffen sich mit geballter Power auf der Bühne. Sie werden laut, eindringlich und nah, nutzen ihre Wortgewalt und setzen sie für die Gleichberechtigung ein! Ein Dichterinnenwettstreit zum Thema Feminismus mit weiblichem Line-up! Von Frauen für Frauen, Eintritt frei.

Weltecho Hof
Annaberger Straße 24
09111 Chemnitz
18 30
Opernhaus, Rangfoyer
Kammermusikabend
Kammermusikabend

Mit Werken von Haydn, Kyriakakis, Berio, Prokofjew und Schmidt.

Im ersten Teil dieses Kammermusikabends präsentieren Mechthild Reichel und Annekatrin Foulquier eine sommerliche Reise durch die Welt der Duette für zwei Violinen. Dabei erklingen Werke aus den unterschiedlichsten Epochen.

Opernhaus, Rangfoyer
Theaterplatz 2
09111 Chemnitz
Kino
16 30
Clubkino Siegmar
Yakari – Der Kinofilm
Yakari – Der Kinofilm

Familienfilm, Zeichentrick

Frankreich, D 2020 Regie: Xavier Giacometti & Toby Genkel. Seit mehr als 40 Jahren erlebt der kleine Yakari seine Abenteuer in den Comics von Job und Derib, die auch hierzulande zu den beliebtesten Geschichten für Kinder gehören. Bereits im Jahr 2005 gab es eine Zeichentrickserie mit Yakari, nun kommt der Junge aus dem Stamm der Sioux auch ins Kino. Hier erlebt man mit, wie er seine Gabe erhält, mit den Tieren reden zu können. Das Ergebnis ist ein schöner, kindgerechter Film, der auf klassischen Zeichentrick setzt.

Clubkino Siegmar
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
19 00
Clubkino Siegmar
Der geheime Garten
Der geheime Garten

Fantasy-​Filmdrama

USA 2020 R: Marc Munden, F. H. Burnetts Jugendroman „The Secret Garden“ ist weltberühmt. Die Geschichte eines kleinen Mädchens, das nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern bei ihrem kaltherzigen Onkel Archibald unterkommt, auf dessen Grundstück sie jedoch einen geheimnisumwitterten Garten findet, der sich nach kurzer Zeit als magisches Paradies entpuppt und in dem sie ihre Lebensfreude wiederentdeckt.

Clubkino Siegmar
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
19 30
Clubkino Siegmar, kl. Saal
Love Sarah
Love Sarah

Drama

GB, D 2020, R. Eliza Schroeder. Sarah ist eine bekannte Londoner Konditorin. Als sie eines Tages unerwartet stirbt, hinterlässt sie ihrer 19-jährigen Tochter Clarissa einen teuren Mietvertrag für einen Laden in Notting Hill und gleichzeitig damit auch den Traum ihrer Mutter, eine eigene Bäckerei zu eröffnen. Gemeinsam mit der besten Freundin ihrer Mutter, Isabella, und ihrer Oma Mimi versucht Clarissa nun, den Traum von Sarah zu verwirklichen

Clubkino Siegmar, kl. Saal
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
21 15
Clubkino Siegmar
Neues aus der Welt
Neues aus der Welt

Drama, Action, Abenteuer

USA 2021, R. Paul Greengrass. Der Amerikanische Bürgerkrieg ist seit fünf Jahren vorbei. Der Kriegsveteran Captain Kidd (Tom Hanks) verdient sich sein Geld, indem er in Texas von Ortschaft zu Ortschaft umherzieht, um „Neues aus der Welt“ zu verlesen. So trifft er ein junges Mädchen namens Johanna (Helena Zengel ) . Sie lebte jahrelang beim Indianerstamm der Kiowa, der zuvor ihre deutschstämmigen Eltern umbrachte. In Papieren erfährt Kidd ihren richtigen Namen und sieht, dass ihre Familie 400 Meilen entfernt noch lebt. Auf dem beschwerlichen Weg über trügerisches Terrain entwickelt sich ein Band der Freundschaft zwischen dem ungleichen Duo.

Clubkino Siegmar
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
21 45
Theaterplatz
Wir beide
Wir beide

Drama, Liebesfilm

2020. Nach außen hin ist Nina nur die nette Nachbarin von gegenüber, aber für Madeleine ist sie die Liebe ihres Lebens. Schon seit Jahren führen die beiden eine geheime Beziehung und träumen davon, gemeinsam ein neues Leben in Rom zu beginnen. Doch Madeleine kann sich nicht überwinden, ihrer Familie die Wahrheit zu sagen. Für ihre erwachsenen Kinder ist sie die aufopferungsvolle Witwe, die ihrem Ehemann nachtrauert. So bleibt die Liebe der beiden Frauen für die Außenwelt unsichtbar und das heimliche Schleichen über den Flur zwischen den Apartments ihr Alltag. Doch dann führt ein unerwartetes Ereignis dazu, dass die Türen geschlossen bleiben. Nina muss alles riskieren, um zu Madeleine durchzudringen.

Fun und Sport
14 00
Küchwaldwiese
3 x 3 - Eröffnung Cultursommer & Chemnitzer Ballonfest
3 x 3 - Eröffnung Cultursommer & Chemnitzer Ballonfest

Auftaktveranstaltung & Familienfest

Zum Auftakt des Cultursommers werden unter dem Titel „3x3“ drei Flächen im Küchwald (Spielplatz, Kosmonautenzentrum, Rondell) von 15 – 18 Uhr mit jeweils drei verschiedenen, künstlerischen Darbietungen belebt. Zum Ballonfest gibt es außerdem wie immer zahlreiche Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen.

Küchwaldwiese
Chemnitz
und so
09 30
Chemnitz
Rundgang: Parkgeschichte(n)
Rundgang: Parkgeschichte(n)

Stadtrundgang

Eine Wanderung durch den Stadtpark und seine über 200-jährige Geschichte. Treffpunkt: Becker-Einmündung Treffurthstraße. 7/4,50E

10 15
Chemnitz
Nachkriegsbebauung in der Chemnitzer Innenstadt
Nachkriegsbebauung in der Chemnitzer Innenstadt

Stadtrundgang durch die Innenstadt

Treffpunkt: Innere Klosterstraße, vor der Jakobikirche. Nach den starken Zerstörungen der Chemnitzer Innenstadt im Zweiten Weltkrieg musste diese großflächig neu aufgebaut werden. Beginnend mit den Bauten im Stil der „nationalen Traditionen" vollzog sich ein Architekturwandel hin zur Nachkriegsmoderne. Diese prägt bis heute das Gesicht unserer Innenstadt. Ist diese Bebauung wirklich denkmalwert? Bei dem Rundgang wird diese Frage aufgegriffen, mit historischem Rückblick und aktuellen Tendenzen.

Chemnitz
09111 Chemnitz