⚠ Diese Webseite wurde nicht für Internet Explorer 11 optimiert. Wir empfehlen Mozilla Firefox , Microsoft Edge oder Google Chrome.

Das Web-App-Mag
Immer auf Tasche

Friday, 1. April 2022

Musik und Party
20 00
aaltra
10-Jahre-Team-Heckhorn
10-Jahre-Team-Heckhorn

Party

Die Heckhörner feiern ihre 10-jährige Existenz als Tanzmusikunterhalter*innen!


aaltra
Hohe Str. 33
09112 Chemnitz
22 00
Brauclub
Tekkno ist Cool
Tekkno ist Cool

Techno

Musik von Die Gebrüder Brett, Kaefertechno & Blvck Crowz


Brauclub
Neumarkt 2 (Galerie Roter Turm)
09111 Chemnitz
Theater und Kabarett
19 00
Opernhaus
Romeo und Julia
Romeo und Julia

Ballett von Luciano Cannito nach William Shakespeare, Musik von Sergej Prokofjew.

William Shakespeares Tragödie inspirierte unzählige Künstler zu eigenen Werken und Adaptionen – so auch Sergej Prokofjew. Der russische Komponist schuf eine packende Ballettmusik, die einen wichtigen Höhepunkt in seinem Schaffen darstellt. 1938 in Brünn uraufgeführt, wurde die Komposition zu einem der größten Klassiker der Ballettmusik.

Der renommierte italienische Choreograf und Regisseur Luciano Cannito brachte 2018 seine legendäre Fassung des Shakespeareschen Klassikers, welche bereits im Teatro Massimo in Palermo das Publikum mitgerissen hat, auf die Bühne der Oper Chemnitz. Er zeigt dabei ein Ballett, das durch seine Zeitlosigkeit aktueller ist denn je: Die vorurteilsbeladene Begegnung mit dem Anderen prägt unsere Gegenwart und droht Gemeinschaftlichkeit zu zerbrechen.


Opernhaus
Theaterplatz 1
09111 Chemnitz
20 00
Kabarettkeller
Von einem der auszog, Sächsisch zu lernen
Von einem der auszog, Sächsisch zu lernen

mit Martin Berke


Kabarettkeller
An der Markthalle 1-3
09111 Chemnitz
Wort und Werk
19 30
Neue Sächs. Galerie
Elisabeth Harnik & Steve Swell
Elisabeth Harnik & Steve Swell

Jazz-Duo

Elisabeth Harnik zählt zweifellos zu den schillerndsten Persönlichkeiten der österreichischen Impro-Szene. Neben ihren Solo-Arbeiten sind vor allem auch zahlreiche Kooperationen mit österreichischen und internationalen Musiker*innen, wie etwa mit Tanja Feichtmair, Joëlle Léandre, Alison Blunt, Fay Victor, Michael Zerang, Dave Rempis, Tim Daisy oder Ken Vandermark, Marksteine des umtriebigen Wirkens einer ungemein kreativen Musikerpersönlichkeit die neben ihrer Konzerttätigkeit als Komponistin tätig ist. In Chemnitz trat sie zuletzt im Quartett Plamic auf.

Steve Swell gilt als einer der weltweit besten Posaunisten des Jazz und der frei improvisierten Musik. Er ist Mitglied der New Yorker Jazzszene seit dem Jahr 1975. Er tourte und nahm auf mit einer Reihe von Musikern, reichend von legendären Jazztraditionalisten wie Lionel Hampton und Buddy Rich bis zu den besten Avantgardisten wie Antony Braxton, Bill Dixon, Cecil Taylor u.v.a. Er nahm als Leader oder Co-Leader mehr als 50 Alben und eine Vielzahl von Aufnahmen, bei denen er Mitmusiker war, auf. Die beiden Musiker kennen sich schon lange Zeit, zuletzt wirkte Harnik in Swell's Ensemble 'Dances With Questions' im Rahmen seiner Residenz beim Krakauer Jazz Herbst 2019 mit. Daraus resultiert ihr Duo-Album Tonotopic Organizations beim polnischen Label Fundacja Słuchaj.


Neue Sächs. Galerie
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
19 30
Wasserschloss Klaffenbach
Italienisch für Verliebte...und die, die´s werden wollen
Italienisch für Verliebte...und die, die´s werden wollen

Ein emotional-satirischer Leseabend in Wort und Klang, umhüllt vom unnachahmlichen Charme Italiens.


Wasserschloss Klaffenbach
Wasserschloßweg 6
09123 Chemnitz
20 00
Weltecho Kino
Klangwerk Neue Musik
Klangwerk Neue Musik

Stücke für Tonband von Günter Peters

Günter Peters (1947 geboren) war bis 2010 Professor für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz. Er lebt in Berlin und er forscht u.a. zum Prometheus-Mythos, zur Musik der Gegenwart sowie zur Geschichte und Poetik des literarischen Hörspiels. Günter Peters präsentiert an diesem Abend Teile seiner brandneu erschienenen Doppel-CD "Länder des Lächelns" – die Stücke LeSon, Ici Bagdad (Konzertfassung) und Brücke ins Dritte Land.


Weltecho Kino
Annaberger Straße 24
09111 Chemnitz
Kino
15 30
Metropol
Der Wolf und der Löwe
Der Wolf und der Löwe

Familien- / Abenteuerfilm

Frankreich 2021 Regie: Gilles de Maistre. Imposante Natur, die Verbundenheit zwischen Mensch und Tier, die Gefahr durch Wilderer und Jäger – wie schon bei seinem Welterfolg „Mia und der weiße Löwe“ setzt Regisseur Gilles de Maistre auch in seiner neuen Arbeit auf einen Mix aus Natur-, Abenteuer- und Tierfilm. ,Traumhafte Naturimpressionen und realistische, tolle Tieraufnahmen.


Metropol
Zwickauer Straße 11
09112 Chemnitz
16 00
Clubkino Siegmar
Sing 2 - Die Show Deines Lebens
Sing 2 - Die Show Deines Lebens

Animationsfilm

USA 2021, Regie: Garth Jennings, Christophe Lourdelet. Der Koala Buster Moon (Stimme im Original: Matthew McConaughey, deutsche Stimme: Bastian Pastewka) und seine Freunde wollen eine Bühnenshow auf die Beine stellen, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Doch ein so großes Vorhaben verlangt eine viel größere Bühne, als es das Moon Theater bieten kann. Buster hat sich als neuen Austragungsort das Crystal Tower Theater ausgesucht, das mitten in der Großstadt liegt. Doch um das Theater zu bekommen, müssen Buster und seine Freunde, die Schweinemutter Rosita (Reese Witherspoon / Alexandra Maria Lara), Stachelschwein Ash (Scarlett Johansson / Stefanie Kloß), Gorilla Johnny (Taron Egerton / Patrick Baehr) und das Schwein Gunter (Nick Kroll / Christian Gaul) bis in die Räume des Musikmoguls Jimmy Crystal (Bobby Cannavale / Wotan Wilke Möhring) kommen – und das ist leichter gesagt als getan.


Clubkino Siegmar
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
17 45
Metropol
Tove
Tove

Biographie

Regie: Zaida Bergroth

Von 1944 bis 1956 arbeitete die finnlandschwedische Schriftstellerin und Malerin Tove Jansson (Alma Pöysti) an einem Nebenprojekt, welches ihr weltweiten Erfolg einbringen sollte: Die Mumins. Trotz kreativer Probleme, einem sehr unkonventionellen Privatleben und anhaltenden Konflikten mit ihrem Vater, der ebenfalls Künstler war, verwirklichte sie ihre Träume. Nebenbei führte sie zudem noch romantische Beziehungen mit dem Politiker Artos Wirtanen und der Theaterregisseurin Vivica Bandler.


Metropol
Zwickauer Straße 11
09112 Chemnitz
18 30
Clubkino Siegmar
Contra
Contra

Komödie, Drama

D 2021, R.: Sönke Wortmann. In seiner Vorlesung hat Professor Richard Pohl (Christoph Maria Herbst) die Jura-Studentin Naima (Nilam Farooq) rassistisch und sexistisch diskriminiert. Es ist nicht der erste Zwischenfall dieser Art und noch dazu wurde Pohl bei seinen Entgleisungen gefilmt und das Video ins Internet gestellt. Der Druck auf die Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt wächst und Pohl erhält von Universitätspräsident Alexander Lambrecht (Ernst Stötzner) eine letzte Chance: Er soll Naima bei einem wichtigen Debattierwettstreit als Mentor zur Seite stehen. So könnte der Professor seine Chancen vor dem Disziplinaraussschuss verbessern und noch einmal um seine Entlassung herum kommen. Der Dozent und die Studentin könnten unterschiedlicher nicht sein, dennoch wachsen sie zu einem starken Team zusammen.


Clubkino Siegmar
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
19 30
Clubkino Siegmar, kl. Saal
A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani
A Hero – Die verlorene Ehre des Herrn Soltani

Thriller, Drama

Iran 2021 Regie: Asghar Farhadi

Nach seinem Berlinale-Triumph „Nader und Simin“ wurde nun in Cannes sein jüngster Film „A Hero“ mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet wurde. Zurecht, denn auch wenn Asghar Farhadi sein Kino nicht neu erfindet, sondern variiert, schuf er ein bemerkenswertes moralisches Drama.- Rahim sitzt im Gefängnis. Nicht wegen eines schweren Verbrechens, sondern weil er Schulden gemacht hat, die er nicht zurückzahlen kann. Im komplizierten Rechtssystem des Iran hätte er die Möglichkeit, sich recht unkompliziert von seiner Schuld freizukaufen, etwas, dass tatsächlich auch ein Mörder tun könnte, soweit die Verwandten des Opfers mit dem Blutgeld zufrieden sind.


Clubkino Siegmar, kl. Saal
Zwickauer Straße 425
09117 Chemnitz
20 00
Metropol
Adams Äpfel
Adams Äpfel

Komödie, Drama

Regie: Anders Thomas Jensen

Ivan (Mads Mikkelsen) ist ein guter Mensch. Ein sehr guter. Fast schon zu gut für diese Welt. Deshalb nimmt sich der Dorfpfarrer in seiner abgelegenen Kirche verlorener Seelen an: kleptomanische Triebtäter, verantwortungslose Alkoholikerinnen, schießwütige Tankstellenräuber... Sie alle danken Ivan seinen unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen auf ihre eigene Weise. Das Spiel funktioniert prächtig – bis Adam (Ulrich Thomsen) auftaucht, ein tumber Skinhead, der sich fest vorgenommen hat, dem Heiligenschein Satanshörner aufzusetzen. Ivan und Adam beginnen einen Machtkampf, der den Pfarrer letztendlich dazu bringt, sich auch den verdrängten eigenen Problemen zu stellen...


Metropol
Zwickauer Straße 11
09112 Chemnitz
und so
14 00
Museum für Naturkunde
Saatgut- und Pflanzentauschbörse
Saatgut- und Pflanzentauschbörse

Pflanzentausch & Vortrag

Gartenbegeisterte sind eingeladen, Saatgut und Pflanzen mitzubringen, zu tauschen und so zu erhalten. Wer größere Mengen anbieten möchte, kann sich für einen Tauschtisch anmelden unter Tel. 0371 488-4555 oder E-Mail: ehle@naturkunde-chemnitz.de.

Zum Abschluss der Tauschbörse berichtet der Museumsdirektor Herr Prof. Rößler in seinem Vortrag „Wie die Natur auf den Samen kam“ über die erdgeschichtliche Entwicklung von Samen und Früchten. Wir freuen uns auf einen inspirierenden Austausch über persönliche Erfahrungen im Garten und den Erhalt von sortenreinem, regionalem Saatgut!


Museum für Naturkunde
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
14 00
Hartmannplatz
Street Food Festival
Street Food Festival

Europas größtes Street Food Festival ganz im Zeichen des internationalen & kulinarischen Genusses mit Speisen aus aller Welt


Hartmannplatz
Hartmannplatz
Chemnitz
15 30
Falkepark
WE PARAPOM! – Europäische Parade der Apfelbäume
WE PARAPOM! – Europäische Parade der Apfelbäume

Zweite Phase der Pflanzungen der Parapom-Apfelbäume

Der zweite öffentliche Auftritt von „WE PARAPOM!“ lädt alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer vom 1. bis 3. April zur zweiten Phase von Pflanzungen ein und um Zeichen dafür zu setzen, was ziviles Engagement kann, was Kunst kann, und was Chemnitz als Kulturhauptstadt Europas kann – ganz im Sinne dessen, wie Chemnitz als Kulturhauptstadt angetreten ist und warum sie zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025 ernannt wurde.

Die zweite Phase von Pflanzungen für WE PARAPOM! findet in einem zentralen, sehr heterogenen Gebiet, das weitgehend von Verkehrsflächen geprägt und zerschnitten ist, statt: rund um das Museum Gunzenhauser. Die neuen Pflanzungen erstrecken sich vom Park am Falkeplatz, über das SenVital Senioren- und Pflegezentrum, das Möbelhaus Tuffner bis zum Parkplatz des Fahrzeugmuseums.

Ab 15:30 Uhr Pflanzung und Eröffnung am SenVital Senioren- und Pflegezentrum Chemnitz

Ab 17 Uhr im Museum Gunzenhauser Begrüßung und Einführung zum Gesamtprogramm und zu den Filmen von Beate Kunath

Danach werden vier Filme aus dem Seeber-Archiv gezeigt:

„Lokomotivtransport“ (Guido Seeber, Deutsches Kaiserreich 28. Juni 1898, 1’)
„Festumzug der Schützengesellschaft“ (Guido Seeber, Deutsches Kaiserreich, 31. Mai 1898, 1’)

„Alarm der Berufsfeuerwehr“ (Guido Seeber, Deutsches Kaiserreich, 19. August 1898, 1’)

„König Georg“ (Guido Seeber, Deutsches Kaiserreich, 10. September 1902, 1’)

„COPY SHOP“ (Virgil Vidrich, Österreich 2001, 12’)


Falkepark
Falkepark
None - Chemnitz